"Der Abschied - Papst Benedikt XVI." - Umfassende ORF-Berichterstattung in Fernsehen, Radio und Internet

Wien (OTS) - Rom bereitet sich auf den letzten großen Auftritt von Papst Benedikt XVI. vor: Am Mittwoch, dem 27. Februar 2013, wird er sich im Rahmen einer Generalaudienz von Zehntausenden Gläubigen auf dem Petersplatz und Millionen Fernsehzuseherinnen und -zusehern in aller Welt verabschieden, bevor er einen Tag darauf ganz offiziell seinen selbst gewählten Abschied aus dem Amt nimmt.

Der ORF überträgt das "Jahrtausendereignis" - zuletzt ist mit Coelestin V. vor mehr als 700 Jahren ein Papst zurückgetreten - am Mittwoch (27. Februar) von 9.05 bis 12.00 Uhr in ORF 2. Den Beginn der "ZiB"-Spezialausgabe macht dabei die Dokumentation "Der Denker auf dem Thron" von Christian Rathner, die sich mit dem Denker und Theologen Joseph Ratzinger und seinem kirchenpolitischen Kurs als Benedikt XVI. beschäftigt. Und mit dem Bemühen dieses Papstes, "der Wahrheit" gerecht zu werden, die keinen "Relativismus" duldet.
Die Begegnung mit Pilgerinnen und Pilgern steht bei der Generalaudienz (ab etwa 10.30 Uhr) im Mittelpunkt. Schon jetzt ist klar, obwohl exakte Zahlen noch nicht verfügbar sind, dass sich Zehntausende auf dem Petersplatz versammeln werden, um an dieser letzten Großveranstaltung mit Papst Benedikt XVI. teilnehmen zu können. Auch Pilgergruppen aus Österreich werden vertreten sein. Neben einer liturgischen Eröffnung durch den Papst, der Auslegung einer Bibelstelle und ergänzenden Textinterpretationen in unterschiedlichen Sprachen werden auch Abschiedsworte von Benedikt XVI. mit Spannung erwartet.

Hintergrundbeiträge zu Themenbereichen wie "Die letzten Entscheidungen des Papstes", "Der Bayer als Papst", "Päpste des 20. und 21. Jahrhunderts" und "Was wird aus Benedikt XVI.?" runden das Programm ab.

Als Moderatoren führen Stefan Gehrer und Christoph Riedl durch die Sendung. Studiogäste: der Pastoraltheologe Paul M. Zulehner und die Journalistin Christine Haiden (Chefredakteurin der christlichen Zeitschrift "Welt der Frau"). Zugeschaltet aus Rom:
ORF-Italien-Korrespondentin Mathilde Schwabeneder.

"heute leben" und "kreuz und quer" rund um den Papstrücktritt

Die Zeit der Sedisvakanz, also des "Leeren Stuhles" Petri, neigt sich dem Ende zu: Unter strengster Geheimhaltung und enormen Sicherheitsvorkehrungen treten die 117 Kardinäle zur Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle zusammen. Damit beginnen spannende Tage und Stunden nicht nur für die 1,2 Milliarden Katholiken weltweit. "heute leben" begleitet am 27. Februar um 17.30 Uhr in ORF 2 die Mönche vom Zisterzienserstift Heiligenkreuz nach Rom: Sie sind bei der letzten Generalaudienz von Papst Benedikt dabei. Am 28. Februar kommt Pater Karl Wallner ins "heute leben"-Studio und schildert seine Eindrücke von einer der letzten "Amtshandlungen" des scheidenden Papstes.

"kreuz und quer" steht am Dienstag, dem 26. Februar, ab 22.30 Uhr in ORF 2 ganz im Zeichen des bevorstehenden Rücktritts von Papst Benedikt XVI. und der anstehenden Papstwahl: mit Hintergrundinformationen zum Konklave in der Doku "Mythos Konklave -Machtkampf im Vatikan" und der ORF-Dokumentation "Die Papstmacher" von Peter Beringer.

Umfangreiche Ö1-Berichterstattung

Die ORF-Radios berichten über den Rücktritt des Papstes aktuell in den Nachrichten und Journalen. Ab 25. Februar werden in der Ö1-Reihe "Religion aktuell" (Mo bis Fr, 18.55 Uhr) in loser Serie jene Kardinäle präsentiert, die als mögliche Nachfolger von Papst Benedikt XVI. - als "papabile" - gehandelt werden. Am Donnerstag, dem 28. Februar, tritt der Papst zurück, ab 20.00 Uhr beginnt die Sedisvakanz. Am Tag zuvor gibt es die letzte Papstaudienz - das ORF-Radio ist dabei. Robert Ziegler befragt in Rom vom Papst Abschied nehmende Österreicherinnen und Österreicher - zu hören in "Religion aktuell" am 28. Februar um 18.55 Uhr in Ö1.

Die Ö1-Sendung "Praxis - Religion und Gesellschaft" am 27. Februar (16.00 Uhr) steht ganz im Zeichen des Papst-Rücktritts. Themen der Sendung sind: Die letzte Generalaudienz - Eindrücke aus Rom am Vormittag; Acht Jahre im Schnelllauf: Das war das Pontifikat Benedikt XVI; Die Papstkirche. Zahlen, Fakten, Daten zur römisch-katholischen Weltkirche - und ihre Herausforderungen gerade auch mit Blick auf Asien, Afrika und Lateinamerika; Was wünschen sich Ordensmänner und Ordensfrauen - die "andere" Kirche - von einem neuen Papst? Ein kritischer Blick von außen kommt von Fulvio Ferrario, Professor für Theologie in Rom und Angehöriger der auf Petrus Valdes zurückgehenden Waldenserkirche (unione delle chiese valdesi e metodiste).

Unter dem Titel "Mauern oder Öffnen - Katholische Kirche vor dem Umbruch?" widmet sich auch die Diskussionsveranstaltung "Klartext" dem Thema - am 27. Februar im ORF-RadioKulturhaus und live in Ö1 ab 18.30 Uhr. Kann ein römisch-katholisches Kirchenoberhaupt einfach in Pension gehen? Es kann, wie Papst Benedikt XVI. gerade vorzeigt. Ein Rücktritt, der auch dem Kirchen- und Papstkritiker Adolf Holl Respekt abnötigt: "Damit hat er sich in die Geschichte eingeschrieben." Aber folgen diesem Traditionsbruch nun weitere, tiefergehende? Was ist mit der Gleichstellung der Frauen, dem Zölibat oder dem Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen? Kann Benedikts Nachfolger die Missbrauchsskandale glaubwürdig aufarbeiten und die fragwürdigen Finanzgeschäfte des Vatikans in den Griff kriegen? Tradition oder Moderne - Generationenwechsel oder Übergangskandidat? Über diese Fragen diskutieren bei Ö1-Innenpolitik-Redakteur Klaus Webhofer im "Klartext" der Theologe Adolf Holl und Gregor Henckel-Donnersmarck, Altabt des Stiftes Heiligenkreuz.

Umfassende Informationen auf ORF.at, ORF-TVthek und im ORF TELETEXT

Die "ZiB"-Spezialausgabe am 27. Februar wird auf der ORF-TVthek als Live-Stream und nachträglich als Video-on-Demand bereitgestellt. ORF.at und religion.ORF.at sowie der ORF TELETEXT berichten umfassend und aktuell über die Ereignisse in Rom.

Nähere Informationen zur ORF-Berichterstattung rund um den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. sind unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006