Vizebürgermeisterin Renate Brauner besucht Jüdisches Museum Wien

Ausstellung "Vienna's Shooting Girls" nur noch bis 3. März zu sehen

Wien (OTS) - Begeistert zeigte sich Vizebürgermeisterin Renate Brauner von der aktuellen Ausstellung "Vienna's Shooting Girls. Jüdische Fotografinnen aus Wien" im Jüdischen Museum, einem Unternehmen der Wien Holding. "Starke Bilder von starken Frauen sind ein Zeichen der Emanzipation im 20. Jahrhundert. Die Ausstellung zeigt ein wichtiges Kapitel Wiener jüdischer Frauengeschichte", so Brauner. Vor 1938 war der größte Teil aller Fotostudios in Wien in weiblicher, jüdischer Hand. Eine Auswahl an Arbeiten von ca. 40 Wiener jüdischen Fotografinnen bietet ein repräsentatives Bild der Geschichte der österreichischen Fotografie in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. "Vienna's Shooting Girls. Jüdische Fotografinnen aus Wien" stellt Fotostudios von jüdischen Frauen ab 1860 vor. Gezeigt werden Arbeiten nicht nur von Madame d'Ora, Trude Fleischmann oder Edith Tudor Hart, sondern auch von wenig bekannten Frauen wie Hilde Zipper-Strnad oder Claire Beck.

Vienna's Shooting Girls ist nur noch bis 3. März 2013 im Jüdischen Museum Wien, 1., Dorotheergasse 11 zu sehen. Das zu den Unternehmen der Wien Holding zählende Museum ist von Sonntag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen unter www.jmw.at.

Bildmaterial zur Ausstellung und aktuelle Pressetexte finden Sie unter www.stalzerundpartner.com im Bereich Service/Downloads.

Rückfragen & Kontakt:

Heike Hromatka-Reithofer
Mediensprecherin Vbgmin Renate Brauner
Telefon: 01 4000-81219
E-Mail: heike.hromatka@wien.gv.at

Alfred Stalzer##
Mediensprecher Jüdisches Museum Wien##
Telefon: 01 505 31 00##
Mobil: 0664 506 49 00##
--en--E-Mail--en--: ((pr@stalzerundpartner.com,,mailto: pr@stalzerundpartner.com))

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006