BZÖ-Bucher: Obernosterer-Aussagen sind so viel wert wie der Euro in der Krise

Koalitions-Absagen der Kärntner ÖVP völlig lächerlich und unglaubwürdig

Klagenfurt (OTS) - "Wenn im Land Kärnten eine Partei als Umfaller-Truppe gilt, dann ist es die Kärntner ÖVP. Insofern sind deren koalitionäre Ansagen und Absagen nicht nur lächerlich, sondern auch völlig unglaubwürdig", sagt BZÖ-Bündnisobmann und Spitzenkandidat Josef Bucher in einer aktuellen Stellungnahme zu den jüngsten Bocksprüngen der Kärntner ÖVP. Bucher: "Ich erinnere in Sachen Kärntner ÖVP an Wurmitzer und sein Montags-Dienstags-Syndrom -also Montag dagegen sein und Dienstag zustimmen - oder an Elisabeth Scheucher, die genau jene Koalition der ÖVP mit Haider ausschloss, die Nachfolger Martinz dann einging. Bei der ÖVP ist also nur eines sicher: Dass nach der Wahl alles anders ist, als vor der Wahl. Die heutigen Aussagen von Obernosterer sind damit so viel wert wie der Euro in der Krise", so Bucher, für den sich auch die Frage stellt, wie Landesrat Waldner agieren werde, wenn es um seinen eigenen Posten gehe. "Der ÖVP waren Posten immer wichtiger als inhaltliche Positionen - dieses schwarze Gen ist parteiintern angeboren, daran können auch treuherzige Koalitionsspielchen nichts ändern".

"Diese Koalitionsspielchen vor der Wahl sind zudem auch, das lehren uns gerade die gemachten Erfahrungen in Kärnten, höchst unseriös und unehrlich gegenüber den Wählerinnen und Wählern. Das BZÖ spielt bei diesen Spielchen daher auch nicht mit, sondern sagt: Zuerst wird gewählt, dann wird gezählt und dann muss man sehen, mit wem eine Zusammenarbeit möglich ist. Und im Interesse des Landes sollten grundsätzlich alle Parteien die Bereitschaft haben, für das Land gemeinsam zu arbeiten. Wir grenzen jedenfalls keine Partei aus und lassen die Wählerinnen und Wähler entscheiden", so Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006