Teil 3 des "Universum History"-Dreiteilers "Mätressen - Die geheime Macht der Frauen"

"Die Geliebte des Sultans" am 22. Februar im ORF

Wien (OTS) - Waren sie machtbewusste Verführerinnen mit großem politischen und gesellschaftlichen Einfluss, Frauen, die durch ihre Schönheit und durch ihre Intelligenz dem typischen Frauendasein ihrer Zeit entfliehen wollten? Oder waren sie nichts als Gespielinnen der Mächtigen und Reichen, nur solange hofiert, bis ihre Reize im Schwinden waren? Die dritte Folge des "Universum History"-Dreiteilers "Mätressen - Die geheime Macht der Frauen" von Jan Peter und Jury Winterberg begibt sich am Freitag, dem 22. Februar 2013, um 22.30 Uhr in ORF 2 in den Orient, an den Hof von Sultan Süleyman dem Prächtigen.

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts war das Osmanische Reich ein blühendes Weltreich, sein Herrscher Sultan Süleyman I., genannt "der Prächtige", einer der mächtigsten Regenten seiner Zeit. In seinem prunkvollen Palast, dem Topkapi-Serail, befanden sich die Gemächer seines Harems, in dem Hunderte Frauen lebten. Ihr wichtigster Daseinszweck: vom Sultan als Konkubine auserwählt zu werden und ihm einen Sohn, einen Nachfolger zu schenken. Hatte die Auserwählte diesen Sohn geboren, durfte sie nie wieder das Bett mit dem Sultan teilen.

Eine Ausnahme in dieser streng geregelten Welt des Harems stellte eine junge Frau - vermutlich aus Ruthenien - dar: Roxelane. Sie war als Kind von Tatarenhorden geraubt und in den Harem des Sultans verschleppt worden. Dort erweckte sie das Interesse Süleymans und wurde bald zu seiner Lieblingsfrau. Doch ihr Aufstieg ging noch weiter. Aus Liebe zu ihr verzichtete der Sultan auf seine anderen Haremsdamen und führte - so wird berichtet - eine monogame Beziehung mit der einstigen Sklavin, sehr zum Missfallen seiner Umgebung. Und es heißt auch, dass Süleyman der Prächtige seine geliebte Roxelane heimlich geheiratet habe.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001