FPK-KO Darmann: FPK-Initiative zum Regionalfondsgesetz im Kampf gegen Umweltkatastrophen im Landtag beschlossen

In SPÖ und Grüne dominieren nur noch Wahlkampfaktivitäten

Klagenfurt (OTS) - Umweltkatastrophen haben insbesondere durch den Klimawandel in den letzten Jahren leider zugenommen. Um den Schutz der Bevölkerung nachhaltig sicherzustellen, hat daher die FPK eine Novelle zum Regionalfondsgesetz initiiert, die zukünftig auch Einrichtungen der regionalen Sicherheitsinfrastruktur verschiedener Träger fördert. Konnten bisher nur die Gemeinden auf den Regionalfonds zugreifen, so werden künftig zur Errichtung regionaler Sicherheitsinfrastruktur auch Wasserverbände gefördert. Dies teilte heute FPK-Klubobmann Mag. Gernot Darmann mit.

Nun können dringend notwendige Investitionen im Hochwasserschutzbau vorgenommen werden wie dies beispielsweise der Wasserverband Glan plant. Völlig unverständlich ist für Darmann das Abstimmungsverhalten der SPÖ sowie der Grünen, die die Zustimmung zu dieser Gesetzesnovelle im Kärntner Landtag verweigerten. "Wenn es um die Sicherheit der Bevölkerung geht, sollte eigentlich der Wahlkampf ausgeblendet werden. Der Schutz der Bevölkerung vor Lawinen, Felssturz, Muren und Hochwasser hat absoluten Vorrang", schließt Darmann.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001