AVISO - Veranstaltung: Auswirkungen der Eurokrise aus feministischer Sicht

Bei der Veranstaltung des Österreichischen Frauenrings diskutieren Expertinnen feministische Antworten auf die Wirtschaftskrise.

Wien (OTS) - Die Banken- und Finanzkrise hat eine Wirtschaftskrise ausgelöst. Dies hatte einen Anstieg der Staatsschulden in der EU zur Folge. Um auf die Krise zu reagieren und Staatsschulden zu reduzieren, werden immer härtere Sparmaßnahmen durchgesetzt. Die Strategie der EU betrifft verstärkt Frauen, die aufgrund struktureller und finanzieller Ungleichheiten benachteiligt sind. "Wenn die Sparprogramme zu Kürzungen bei Bildung, Pflege, Gesundheit und Sozialleistungen führen, hat das eindeutige Auswirkungen auf die Lebensbedingungen von Frauen", so Christa Pölzlbauer, Vorsitzende des Österreichischen Frauenrings (ÖFR).

Daher lädt der Österreichische Frauenring am 25.02.2013 um 18:00 Uhr in die Österreichische Akademie der Wissenschaften zur Diskussionsveranstaltung: "Auswirkungen der Eurokrise aus feministischer Sicht".

Am Podium diskutieren Elisabeth Klatzer (Attac), Christa Schlager (AK Wien) und Helene Schuberth (Österreichische Nationalbank) unter der Moderation von Sonja Fercher (Journalistin).

Die Expertinnen gehen unter anderem auf folgende Fragen ein:

  • Wie sieht eine feministische Antwort auf die Wirtschaftkrise aus?
  • Welche Neudefinition von Wirtschaft könnte weitere Wirtschaftskrisen vermeiden?
  • Wie können Handlungs- und Vernetzungsstrategien für feministische Visionen entwickelt werden?

Auswirkungen der Eurokrise aus feministischer Sicht
Veranstaltung des Österreichischen Frauenrings


Es diskutieren:

Elisabeth Klatzer, stellvertretende Obfrau von Attac Österreich
Christa Schlager, Expertin der Abteilung Wirtschaftswissenschaft
und Statistik der Arbeiterkammer Wien
Helene Schuberth, Senior Advisor Economics Department der
Österreichischen Nationalbank

Moderation:

Sonja Fercher, Journalistin

Datum: 25.2.2013, um 18:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften Theatersaal
Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Frauenring
presse@frauenring.at
office@frauenring.at
www.frauenring.at
www.facebook.com/Frauenring

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OFR0001