KONSUMENT: Bodenstaubsauger - reinigen mit weniger Watt

9 Produkte getestet, energiesparende Geräte im Trend

Wien (OTS/VKI) - Hohe Preise machen das Stromsparen auch bei Staubsaugern zum Thema. Das zeigt ein aktueller Test in der Märzausgabe der Verbraucherzeitschrift KONSUMENT, in dem 9 hochwertige Modelle ab 150 Euro miteinander verglichen wurden. Die Zeit, in der Hersteller mit hohen Wattzahlen warben, ist offenbar vorbei. Ein Großteil der Staubsauger kommt inzwischen mit weniger als 1.400 Watt aus. In der Frage Staubbeutel oder Staubbox bleiben die beutellosen Geräte klar abgeschlagen. Zwar kosten Staubbeutel zusätzlich Geld, in der Praxis sind sie aber nicht nur praktischer sondern oft auch hygienischer. Sämtliche Details zum Test sowie weitere Informationen zum Thema gibt es im März-KONSUMENT und auf www.konsument.at.

Energiesparen ist das Gebot der Stunde - auch beim Testsieger Vorwerk, der seinen Tiger VT265 mit vergleichsweise bescheidenen 1.030 Watt ausstattet. Das Gerät, das inzwischen in Kobold VT265 umbenannt wurde, zeigte im Praxiseinsatz die beste Saugleistung und kommt sowohl mit Bröseln am Hartboden, als auch mit verstaubten Ritzen und verschmutzten Teppichböden gut zurecht. Stolz ist allerdings auch der Preis: mehr als 1.000 Euro kostet das Gerät im Direktvertrieb. Eine günstigere Alternative ist der Bosch Ergomaxx Professional 1000, der beinahe genauso gut saugt, mit 250 bis 410 Euro (bei letzterem mit zusätzlicher Elektrobürste) aber bedeutend billiger ist.

Elektrobürsten - nur bei großen Teppichböden sinnvoll

Elektrobürsten werden als Sonderzubehör inzwischen bei mehreren Staubsaugermodellen angeboten. Die Bürsten verfügen über einen eigenen Motor (wodurch sie auch eine eigene Energiezufuhr benötigen) und sollen helfen, auch tiefsitzenden Schmutz zu entfernen. Teppiche reinigen sie meist besser als normale Standarddüsen, was jedoch beim getesteten Miele S5781 EcoLine nicht der Fall war. Sinnvoll kann das Sonderzubehör vor allem in Haushalten mit großflächigen, strapazierfähigen Teppichböden sein. In allen anderen Fällen reicht ein guter Staubsauger mit Standarddüse aus.

Der Staubsauger-Test erscheint am 21.02. in der Märzausgabe der Zeitschrift KONSUMENT und ist auch auf www.konsument.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation/Testmagazin "Konsument"
Mag. Andrea Morawetz, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/588 77 - 256
amorawetz@vki.at
www.konsument.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0002