KONSUMENT: Sommerreifen - ein großer Name reicht nicht immer

38 Reifen geprüft, Newcomer holen im Qualitätstest auf

Wien (OTS/VKI) - Von "gut" bis "nicht zufriedenstellend" reichen die Bewertungen im aktuellen Sommerreifentest, den der Verein für Konsumenteninformation (VKI) in Zusammenarbeit mit internationalen Verbraucherschutzorganisationen durchführte. Geprüft wurden insgesamt 38 Modelle der Dimensionen 185/60 R 15 und 225/45 R 17 (sportliche Breitreifen). Dabei zeigen sich teils erhebliche Unterschiede - nicht nur im Fahrverhalten sondern auch im Verschleiß. Obwohl mit Continental, Dunlop, Goodyear und Michelin nach wie vor bekannte Markenanbieter das Ranking anführen, überzeugten auch weniger renommierte Hersteller mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Bekannte Marken wie Pirelli und Firestone rangieren dagegen nur unter "durchschnittlich". Die Details zum Test und weitere Informationen zum Thema gibt es in der Märzausgabe der Zeitschrift KONSUMENT sowie auf www.konsument.at.

Bei der Wahl der passenden Sommerreifen ist vor allem eine Frage entscheidend: Wie verhält sich der Reifen auf einer nassen Fahrbahn? Testsieger in der Kategorie 185/60 R 15 sind der ContiPremiumContact 5 von Continental und der Energy Saver + von Michelin. Dabei überzeugt der Continental-Reifen vor allem durch gutes Handling -sowohl auf der trockenen, als auch auf der nassen Fahrbahn. Der Reifen von Michelin punktet mit seiner hohen Verschleißfestigkeit. Fast gleichauf und etwa in derselben Preisklasse sind auch zwei Reifen von Dunlop und Goodyear. Insgesamt erhielten 9 von 19 getesteten Produkten in dieser Kategorie das Gesamturteil "gut". Vier Reifen mussten wegen schlechten Handlings und zu langer Bremswege bei nasser Fahrbahn als "nicht zufriedenstellend" eingestuft werden:
darunter das getestete Modell der Michelin-Tochter Kleber sowie jene von Marangoni, Rotalla und Sailun.

In der Größe 225/45 R 17 teilen sich ebenfalls zwei Modelle den Spitzenplatz: der ContiSportContact 5 von Continental und der Eagle F1 Asymetric 2 von Goodyear. Interessant: Gerade bei den Breitreifen konnten sich anders als in den vergangenen Jahren auch weniger renommierte Hersteller wie Hankook und Kumho aus Korea durchsetzen. In der Gesamtbewertung liegen sie inzwischen vor bekannten Marken wie Bridgestone und Uniroyal (Continental-Gruppe).

Der detaillierte Sommerreifen-Test erscheint in der Märzausgabe der Zeitschrift KONSUMENT und ist auf www.konsument.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation/Testmagazin "Konsument"
Mag. Andrea Morawetz, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/588 77 - 256
amorawetz@vki.at
www.konsument.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001