AVISO: Prammer überreicht Ehrenzeichen an Edward Serotta

Centropa-Direktor wird für Verdienste um die Republik ausgezeichnet

Wien (PK) - Der amerikanische Journalist, Fotograf und Filmemacher Edward Serotta hat im Jahr 2000 das "Zentrum zur Erforschung und Dokumentation jüdischen Lebens in Ost- und Mitteleuropa" gegründet. Seither ist ein internationales Team von Historikern, Filmemachern, Journalisten und Pädagogen unter dem Namen Centropa vom Stützpunkt Wien aus dabei, jüdische Lebensgeschichten aufzuzeichnen und zu digitalisieren. Mehr als 1.250 Porträts sind bisher auf diesem Weg entstanden. Für sein Engagement wird Serotta nun mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen wird heute Nachmittag um 16.00 Uhr von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer im Parlament überreicht. Prominenter Laudator ist US-Senator Ben Cardin.

Ziel von Centropa, als deren Direktor Serotta nach wie vor fungiert, ist es, mit neuen Technologien jüdische Geschichte zu bewahren. So hat das Centropa-Team unter anderem Interviews in Österreich, Ungarn, der Slowakei, Polen, Russland, Serbien und den baltischen Staaten geführt. Dabei geht es nicht um die Konzentration auf den Holocaust, vielmehr soll die gesamte Bandbreite jüdischen Lebens im Mittel- und Südeuropa im 20. Jahrhundert dokumentiert werden. Auf den Einsatz von Video wird bewusst verzichtet, stattdessen werden Familienfotos digitalisiert und die InterviewpartnerInnen gebeten, von den Menschen auf den Fotos zu erzählen. Das Material wird auf der Centropa-Website (www.centropa.org) veröffentlicht, steht aber auch für Ausstellungen und Bildungsarbeit zur Verfügung. Daneben organisiert Centropa eine Vielfalt von Veranstaltungen und Projekten.

Serotta beschäftigt sich bereits seit Mitte der 80er-Jahre intensiv mit jüdischem Leben in Zentraleuropa. Geboren in Savannah im US-Bundesstaat Georgia übersiedelte er nach einem Studium an der University of Tennessee und beruflichen Stationen in Los Angeles und Atlanta 1988 auf den europäischen Kontinent. Seinem erstem Buch "Out of the Shadow: A Photographic Portrait of Jewish Life in Central Europe since the Holocaust", das 1991 erschien, folgten weitere Bücher über jüdisches Leben in Mitteleuropa und am Balkan. Daneben verfasste Serotta Beiträge für namhafte deutsche, amerikanische und britische Zeitungen und Magazine und war immer wieder auch als Fotograf und Filmemacher aktiv. (Schluss) gs

HINWEIS: Fotos finden Sie nach der Ehrenzeichenüberreichung im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2260, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001