Plus 3,1 Prozent für die Beschäftigten in Bauindustrie und Baugewerbe

Bau-Sozialpartner erzielen erfolgreichen Abschluss

Wien (OTS/ÖGB) - In der Bauarbeiter-Lohnrunde einigten sich die Bundesinnung Bau und der Fachverband der Bauindustrie mit der Gewerkschaft Bau-Holz auf Plus 3,1 Prozent KV-Lohnerhöhung für knapp 90.000 Beschäftigte. Die Lohnerhöhung tritt mit 1. Mai 2013 in Kraft.++++

Änderungen und Evaluierungen im Rahmenrecht wurden vereinbart. Dazu zählen Vergütung von Heimfahrten, Anspruch bei Todesfall in den Bereichen Abfertigung und Weihnachtsgeld.

Auf Seiten der Arbeitgeber sehen Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel und Fachverbandsobmann Dr. Hans-Peter Haselsteiner im Abschluss einen fairen Kompromiss: "Die Bausozialpartnerschaft hat einmal mehr bewiesen, dass sie funktioniert und Lösungen schafft!"

"Mit diesem Abschluss sichern wir in wirtschaftlich angespannten Zeiten das Realeinkommen für unsere Bauarbeiter und ihre Familien", so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz Josef Muchitsch.

Die abgestimmten Lohntafeln sowie weitere Details folgen in den nächsten Tagen.

Rückfragen & Kontakt:

GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch
Tel. 0664/614 55 43

Presse und Öffentlichkeitsarbeit:
Thomas Trabi, MA
Tel. 0664/614 55 17
presse@gbh.at
www.bau-holz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001