Einladung zur GLOBAL 2000-Pressekonferenz

Verbot der bienengefährlichen Neonicotinoide gefordert!

Wien (OTS) - Am kommenden Montag wird es spannend für Europas Bienen, denn an diesem Tag stimmen VertreterInnen der 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union in Brüssel über ein Verbot der bienengefährlichen Saatgutbeizen aus der Gruppe der Neonicotinoide ab. Selbst die EFSA, Europas Zulassungsbehörde für Pestizide, kam nach jahrelangen Untersuchungen zum Schluss, dass Neonicotinoide einen maßgeblichen Anteil am europaweit grassierenden Bienensterben haben. Die Europäische Kommission strebt daher ein europaweites Verbot für bestimmte Anwendungen von Neonicotinoiden an, welchem auch Österreich in einem ersten Schritt unbedingt zustimmen muss. Aber ist dieses Verbot auch wirklich ausreichend für umfassenden Bienenschutz? Antworten darauf geben Imkervertreter bei der Pressekonferenz am Dienstag.

Aus diesem Anlass laden wir Sie, werte MedienvertreterInnen, ganz herzlich zur Pressekonferenz ein.

Wann: Dienstag, 26. Februar 2013 um 10:00 Uhr
Wo: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

Am Podium:
Toni Reitinger, Imkermeister aus Oberösterreich
Roland Netter, Imker aus Niederösterreich
DI Dr. Stefan Mandl, Erwerbsimker aus Niederösterreich und Bienenforscher
DI Dr. Helmut Burtscher, Umweltchemiker bei GLOBAL 2000

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000
Lydia Matzka-Saboi/Nunu Kaller
Pressesprecherinnen
Tel.: +43 699 14 2000 26 / +43 699 14 2000 20
presse@global2000.at
www.global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001