BZÖ-Widmann: Koalition betreibt im Umweltausschuss Arbeitsverweigerung - BZÖ wendet sich an Prammer

Wien (OTS) - "Wenn die Opposition nicht arbeiten und ständig Anträge für umweltpolitische Initiativen in Österreich einbringen würde, dann bräuchte der Umweltausschuss gar nicht mehr stattzufinden. Denn SPÖ und ÖVP beschränken sich darauf, die Arbeit einzustellen und die Opposition zu beschimpfen und ihr "niedrige politische Motive" vorzuwerfen, wie dies heute SPÖ-Abg. Auer getan hat. Außerdem werden beinahe alle sinnvollen Oppositionsanträge auf den Sankt Nimmerleinstag vertagt. Dieser Umgang von Rot und Schwarz ist eine Sauerei und völlig inakzeptabel. Das BZÖ wird sich mit einer diesbezüglichen Beschwerde an SPÖ-Nationalratspräsidentin Prammer wenden. Denn so kann man mit uns nicht umspringen", so BZÖ-Umweltsprecher Abg. Mag. Rainer Widmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006