Beispielhaftes Engagement für Natur und Umwelt

Land Vorarlberg fördert auch heuer die Arbeit des Alpenschutzvereines

Bregenz (OTS/VLK) - Der Alpenschutzverein für Vorarlberg wird für seinen beispielhaften Einsatz für Natur und Umwelt auch heuer vom Land finanziell unterstützt. Die Landesregierung hat einen Beitrag von 39.000 Euro zugesagt, teilt Landesrat Erich Schwärzler mit.

Zu den seit langem bewährten Arbeitsschwerpunkten des Vereins zählen insbesondere die Aktion "Saubere Alpen - Saubere Landschaften - Saubere Gewässer", das Beschäftigungsprogramm für Langzeitarbeitslose sowie eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit. Für diese Leistungen dankt Landesrat Schwärzler allen Mitgliedern des Alpenschutzvereins herzlich. "Wer die Natur erleben und genießen will, hat auch eine Verantwortung für die Erhaltung der Natur. Das gilt es sowohl Einheimischen als auch Urlaubsgästen immer wieder ins Bewusstsein zu rufen. Die Informations- und Aufklärungsarbeit des Alpenschutzvereins ist ein wertvoller Dienst für unsere Umwelt und unsere Natur", sagt Schwärzler.

Die Aktion "Saubere Alpen - Saubere Landschaften - Saubere Gewässer" hat ihren Ursprung im Jahr 1972 als eintägige Säuberungsaktion im Dornbirner Firstgebiet. Mittlerweile ist daraus ein fünfwöchiges österreichweites Aktionsprogramm mit bis zu 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geworden. Dieses Umweltengagement hat auch schon über Österreichs Grenzen hinaus Nachahmer gefunden. In den letzten 40 Jahren haben der Alpenschutzverband und seine Alpenschutzvereine die Gesamtmenge von 3,4 Millionen Liter Müll - das sind etwa 500 Lkw-Ladungen - eingesammelt und zur Entsorgung gebracht.

Mit dem Arbeitsprojekt "Bau von naturverträglichen Wegen", das langzeitarbeitslosen Menschen eine Beschäftigungsmöglichkeit im Umweltbereich bietet, wird das ökologische Engagement des Alpenschutzvereins für Vorarlberg noch um eine soziale Komponente bereichert.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001