20PLUS Kunsthalle Wien Talk mit Toni Stooss, Gerald Matt, Nicolaus Schafhausen

Die Kunsthalle Wien als Impulsgeberin für zeitgenössischen Diskurs

Wien (OTS) - Die Kunsthalle Wien blickt nach mehr als zwanzigjährigem Bestehen - nun unter neuer Leitung - sowohl voraus in die Zukunft als auch zurück auf eine sehr erfolgreiche Zeit als die Institution der Stadt Wien für zeitgenössische Kunst.

Ein guter Anlass für eine Diskussion, bei der erstmals alle drei Kunsthallendirektoren auf einem Panel zusammenkommen: Toni Stooss, Gerald Matt und Nicolaus Schafhausen diskutieren auf Einladung der Kunsthalle Wien und des STANDARD über die Entwicklung des Ausstellungshauses, ihre persönlichen Visionen für eine Kunsthalle Wien im Wandel der Zeit und die Besonderheiten Wiens als Standort zeitgenössischen Kunstgeschehens.

Toni Stooss war 1992 Gründungsdirektor der Kunsthalle Wien und realisierte in ihrem provisorischen "Container" am Karlsplatz die ersten großen Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Seinem Nachfolger Gerald Matt gelang es in seiner 16-jährigen Tätigkeit, die Institution international zu positionieren.

Seit Oktober 2012 verantwortet Nicolaus Schafhausen als künstlerischer Leiter die Neu-Definition der Programmatik des Hauses mit dem Schwerpunkt auf interdisziplinären zeitgenössischen Diskurs.

20PLUS Kunsthalle Wien Talk

Es diskutieren: Toni Stooss, Gerald Matt und Nicolaus Schafhausen
Moderation: Andrea Schurian
Aufgezeichnet von: W24

Datum: 28.2.2013, um 19:00 Uhr

Ort:
Kunsthalle Wien Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien

Url: www.kunsthallewien.at

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthalle Wien
Mag. Katharina Murschetz
Tel.: +43-1-52189-1221
katharina.murschetz@kunsthallewien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHA0001