Nationalrat - Pendl: Spekulationen sind im öffentlichen Bereich zu unterlassen

Wien (OTS/SK) - Das Spekulationsverbot wird Veranlagungen mit Wohnbaugeldern wie in Niederösterreich verhindern helfen, erklärt SPÖ-Innenpolitiksprecher Otto Pendl heute, Dienstag, im Zuge der Debatte zum Spekulations-Skandal in Niederösterreich im Parlament. ****
Spekulationen sind im öffentlichen Bereich zu unterlassen, unterstrich der SPÖ-Sicherheitssprecher; auch wenn es früher dem Zeitgeist entsprochen hätte, "solche Veranlagungen" zu tätigen, heute sei man klüger. Deshalb sei das Spekulationsverbot gut und richtig, denn es gehe um das Steuergeld der Bürgerinnen und Bürger, führt Pendl aus. (Schluss) gbb/sn

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016