Heinisch-Hosek: Begrüße klare Aussage der Justizministerin zur Stiefkindadoption

Umsetzung des EGMR-Urteils noch im Frühling

Wien (OTS) - "Ich freue mich sehr über die klaren Worte der Justizministerin zum heutigen EGMR-Urteil. Dass sich die ÖVP zur Stiefkindadoption für homosexuelle Paare bekennt, ist wirklich erfreulich und zeigt, dass wir gesellschaftspolitisch in die richtige Richtung gehen", so Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Nun gelte es, dieses Urteil gemeinsam umzusetzen und klare Verhältnisse für die vielen Regenbogenfamilien in Österreich zu schaffen.

"Für mich ist klar, dass es sowohl für verpartnerte als auch ledige Paare in Zukunft möglich sein soll, Stiefkinder zu adoptieren", unterstrich die Frauenministerin. "Denn ein Kind braucht Liebe und Zuneigung, und die können ihm zwei Mamas oder zwei Papas genauso geben wie heterosexuelle Eltern." Auch zahlreiche Studien würden belegen, dass sich Kinder in Regenbogenfamilien genauso gut entwickeln wie andere Kinder. "Eine völlige Gleichstellung von Regenbogenfamilien ist längst überfällig. Ich bin froh, dass wir nun gemeinsam handeln und die notwendigen Schritte setzen", so Heinisch-Hosek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Julia Valsky
Pressesprecherin der Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek
Tel.: (01) 531 15 - 202149, 0664/610 62 76
julia.valsky@bka.gv.at

Gabriele Heinisch-Hosek auf Facebook:
http://www.facebook.com/HeinischHosek

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0004