FPK-Darmann: Kleine-Berichterstattung wird immer einseitiger!

Oppositionszeitung kritisiert genau das, was sie selbst immer fordert

Klagenfurt (OTS) - Auf die immer einseitigere Berichterstattung der Kleinen Zeitung weist FPK-Klubobmann LAbg. Gernot Darmann angesichts des heutigen Beitrages zum Thema Sonderbedarfszuweisungen hin. "Offensichtlich wird die Berichterstattung gegen die Freiheitlichen kurz vor der Wahl noch einmal angeheizt, um für SPÖ und ÖVP noch zu retten, was zu retten ist. Da schreckt die Oppositionszeitung auch nicht vor heftiger Kritik an der Unterstützung für Projekte in den Regionen, für Unternehmen und Arbeitsplatzschaffung und Maßnahmen gegen die Abwanderung zurück, obwohl sie genau das immer fordert", so Darmann.

Die heute von den Freiheitlichen beschlossenen Projekte bzw. Unterstützungen seien teils seit Monaten in der Pipeline und schon lange zugesagt. Es sei also keine Rede von "aus dem Hut zaubern", sondern Zusagen müssen abgewickelt werden. Interessant sei es, dass für die Kleine Zeitung Projekte in Gemeinden mit FPK-Bürgermeistern offensichtlich "pfui" sind, während alles andere "hui" oder zumindest in Ordnung ist.

"Was ist das für eine Ignoranz gegenüber dem Land und den Menschen. Arbeitsplatz ist Arbeitsplatz. Nur für die Kleine Zeitung und ihr ÖVP-Anhängsel Waldner ist dies anders, da zählen nur mehr die Parteipolitik und nicht die Bedürfnisse der Menschen", betont der FPK-Klubobmann.

Skurril werde es dann, wenn etwa die Neuerrichtung des Aussichtsturms am Pyramidenkogel beinahe täglich in der Kleinen Zeitung abgefeiert und mit einem Bautagebuch begleitet wird, aber zugleich die Unterstützung für die notwendige Sanierung der Straße und des Parkplatzes kritisiert wird. Das bewusste Schlechtschreiben aller Aktivitäten der freiheitlichen Regierungsmitglieder habe bei der Kleinen Zeitung besonders vor Wahlen System, so Darmann, der sich davon überzeugt zeigt, dass diese bewusste tendenziöse Berichterstattung von den Kärntnerinnen und Kärntnern bei der kommenden Landtagswahl nicht goutiert wird.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0006