Nationalrat - Gaßner: Viele sinnvolle Einsparungen im Landwirtschaftsbereich möglich

Familienbetriebe profitieren von Umschichtung von Förderungen

Wien (OTS/SK) - Kleine und mittlere Familienbetriebe würden von einer Umschichtung der Förderungen aus dem EU-Budget profitieren, erklärt SPÖ-Landwirtschaftssprecher Kurt Gaßner heute, Dienstag, in der Sondersitzung des Nationalrats. Zudem gebe es viele sinnvolle Einsparungsmöglichkeiten im Landwirtschaftsbereich. In europäischen Fragen sollte Österreich geeint auftreten. ****

Was die Kritik an den Verhandlungsergebnissen des EU-Budgets betrifft, verwies Gaßner auf den ehemaligen EU-Kommissar Fischler, der diese als "konstruiert" und jedenfalls "unangebracht" bezeichnete. "Wir sollten in Europa geeint auftreten", so Gaßner, "um dort möglichst viel zu erreichen."

Bundeskanzler Faymann habe für Österreich 700 Millionen Euro für den ländlichen Raum rausgeschlagen; dennoch werde es Kürzungen im Landwirtschaftsbereich geben, bekannte Gaßner. Es wäre aber falsch, diese nun vom nationalen Budget einzufordern, vielmehr müsse am richtigen Fleck eingespart werden, ist Gaßner überzeugt, "es sind jede Menge Einsparungen möglich".

So wären laut Gaßner sinnvolle Einsparungen möglich, indem die Direktzahlungen der so genannten ersten Säule gedeckelt würden. Aus den damit gewonnenen Mitteln wäre eine Umschichtung zur zweiten Säule möglich, "damit wir den kleineren und mittleren Familienbetrieben helfen können", so Gaßner. Ebenfalls sinnvolle Einsparungen gebe es beim Österreichischen Programm für Ökologische Entwicklung, so der SPÖ-Landwirtschaftssprecher, wo auch Bauern gefördert würden, die sich nicht an die Vorgaben halten.

"Der ländliche Raum muss erhalten werden", ist Gaßner überzeugt, "wir müssen uns um ihn kümmern - und um alle Menschen, die dort leben!" Entsprechend müsse auch in Infrastruktur investiert werden, es brauche aber nicht nur Geld, sondern auch mehr gute Ideen für das Land. (Schluss) gbb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010