Steirerinnen gewinnen Studentenwettbewerb und fahren zum internationalen Finale nach Shanghai

Österreich-Finale der "Henkel Innovation Challenge"

Wien (OTS) - Bei der "Henkel Innovation Challenge" agieren Hochschüler als kreative "Business Development Manager" und erarbeiten in Zweier-Teams ein Konzept für ein Henkel-Produkt für das Jahr 2050. Im Österreich-Finale der neun kreativsten Duos überzeugte das Team "Zesty" - bestehend aus den Steirerinnen Susanne Haidacher (FH Wr. Neustadt) und Melanie Münzer (FH Wien) - mit seiner Idee einer neuartigen Locitite-Oberflächenbeschichtung, die sich durch ihre Mikropartikel absorbierenden Eigenschaften auszeichnet. Im März treffen nun die Österreich-Gewinner im großen Finale der "Henkel Innovation Challenge" in Shanghai auf die siegreichen Studentinnen und Studenten aus 25 Ländern Europas, der Region Asien-Pazifik, Mittel- sowie Nordamerika.

"Henkel-Manager unterstützen als Mentoren die jungen Studentinnen und Studenten bei der Ausarbeitung und Aufbereitung ihrer speziellen Produktinnovationen", so Dr. Zuzana Halkova, Leiterin Human Resources Henkel CEE. Die neun besten Hochschul-Teams aus Österreich beeindruckten schließlich die Jury aus Henkel-Managern mit Kreativität, Professionalität und Engagement. Sie untermauerten die Präsentationen ihrer Ideen und Konzepte mit selbst gedrehten Videos, eigens gebastelten Prototyp-Produkten oder kleineren Rollenspielen. Bei der diesjährigen 6. Auflage des internationalen Studentenwettbewerbs musste zudem neuerlich jede Produktinnovation mit dem für Henkel strategisch wichtigen Nachhaltigkeitsaspekt verbunden werden.

"Kreativität, Erfindungsreichtum und das Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die Erfolgsgeschichte der Henkel CEE verantwortlich. Heute ist es im Wettbewerb entscheidender denn je, Marken laufend zu erneuern und an Trends anzupassen, um sie weiterhin aktuell und attraktiv zu halten. Gerade Impulse von jungen Menschen, die sich unvoreingenommen, aber engagiert mit dem Thema Innovation auseinandersetzen, sind hier für Unternehmen immens wichtig, so Mag. Günter Thumser, Präsident Henkel CEE, beim Österreich-Finale der "Henkel Innovation Challenge".

Mag. Bernhard Voit, Managing Director Beauty Care Österreich, saß als Mentor in der Jury des Österreich-Finales der "Henkel Innovation Challenge". Sein Resümee: "Die Entscheidung ist uns heuer wirklich sehr schwer gefallen. Jede Präsentation war sehr gut aufbereitet und höchst professionell, das hat mich sehr beeindruckt."
Das internationale Finale findet von 18. bis 20. März 2013 in China statt, dem Heimatland der Vorjahressieger. Dem Gewinnerteam winkt ein Ticket "Around the World" im Wert von 10.000 Euro. Weitere Informationen zur "Henkel Innovation Challenge" im Internet unter www.henkelchallenge.com.

Fotomaterial finden Sie im Internet unter http://news.henkel.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Sgiarovello
Erdbergstrasse 29, A - 1030 Vienna
Phone: (+43 1) 71104 2744
Facsimile: (+43 1) 71104 2650
E-mail: michael.sgiarovello@henkel.com
Internet: http://www.henkel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAG0001