Spatenstich für Baumit Baustoffzentrum Klagenfurt

w&p Baustoffe GmbH investiert 3 Mio. Euro in die Errichtung eines top-modernen Baustoff-, Logistik- und Beratungszentrums im Süden Klagenfurts.

Klagenfurt (OTS) - Mit dem traditionellen Spatenstich erfolgte auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Spedition Schenker am Klagenfurter Südring der Startschuss zur Errichtung des neuen Baumit Baustoffzentrums. Die w&p Baustoffe GmbH investiert 3 Millionen Euro in den Standort, an dem bereits ab dem Frühjahr die ersten von insgesamt 120 Mitarbeiter tätig sein werden. "Wir freuen uns, dass unsere Eigentümer, die Wietersdorfer Gruppe, diesem großen Projekt zugestimmt haben und uns die Umsetzung ermöglichen," sieht Dr. Hubert Mattersdorfer, Geschäftsführer der w&p Baustoffe GmbH, darin "ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Kärnten. Arbeitsplätze werden gesichert, Technologien und Innovationen für mehr als 20 Länder Südosteuropas und die Zukunftsmärkte wie Russland und Großbritannien, kommen aus Kärnten."

Multifunktionale Europazentrale für Baustoffe

Das Baumit Baustoffzentrum Klagenfurt wird in zwei Baustufen umgesetzt und soll mehreren Funktionen gerecht werden: In der ersten Stufe, die bereits heuer im Frühjahr abgeschlossen sein wird, liegt der Schwerpunkt bei der Lagerlogistik. "Wir sind dann vor Ort bereits in der Lage, für unsere Kunden sehr schnell sämtliche Produkte aus den Bereichen Fassaden, Putze, Farben und Estriche verfügbar zu haben und sind mit diesem Standort deutlich näher am Kunden," so Hubert Mattersdorfer. In der zweiten Ausbaustufe soll im Laufe der nächsten Jahre am Standort ein Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungszentrum errichtet werden. Als besonderes "Highlight" wird Baumit Kunden in sogenannten "Farbtintingstationen" die Möglichkeit geboten, binnen kürzester Zeit, die gewünschte Fassadenfarbe zu erhalten. Das neue Baumit Baustoffzentrum wird darüber hinaus für über 30 Gesellschaften der Wietersdorfer Gruppe als Europazentrale fungieren.

Verkehrsoptimale Lage - ausgeklügeltes Verkehrskonzept

Die von der Immobilienverwaltungsgesellschaft der Stadt Klagenfurt erworbene Liegenschaft befindet sich in bester Lage im Kerngewerbe-und Industriegebiet der Landeshauptstadt. Von hier aus können die Klagenfurter Großbaustellen, aber auch das gesamte Bundesland inklusive Osttirol bestens beliefert werden. Im Zuge der Inbetriebnahme wird eine neue Zufahrtsstraße zum Gelände errichtet und ein ausgeklügeltes Verkehrskonzept umgesetzt werden. Denn in der Bauhochsaison rechnet man damit, dass täglich bis zu 150 LKW Züge den Standort frequentieren und höchste Anforderungen an das Logistik- und Verladepersonal gestellt werden. "Zusätzlich haben wir die Möglichkeit, über einen eigenen Bahnanschluss die Vorteile von Schienen- und Straßenverkehr zusammenzuführen und optimale Verkehrssysteme zu entwickeln," ist Mag. Wolfgang Marcher, Geschäftsführer der w&p Baustoffe GmbH, von der verkehrsoptimalen Lage überzeugt.

Kosten- und CO2-Einsparung

In den Baumit Produktionsstandorten bereitet man sich schon länger auf die neue Herausforderung vor. Dabei gilt es, mehr als 50.000 Tonnen an technologisch hochwertigen Baustoffen "Just in Time" zu produzieren und für das Baumit Baustoffzentrum Klagenfurt bereitzustellen. Das neue Logistikkonzept optimiert dabei die Produktionsstandorte derart, dass - im Vergleich zur bisherigen Situation - auch noch Kosten eingespart werden. Zahlreiche LKW-Fahrten durch das bisher vom Verkehr belastete Görtschitztal können vermieden werden und damit auch ein beachtlicher Teil an CO2 Ausstoß.

Rückfragen & Kontakt:

www.baumit.com
Baumit Pressestelle
c/o freecomm.wien, Jörg Schaden
office@freecomm.cc
Mobil: +43(0)676/624 17 85
Tel.: +43(0)2773-42030

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001