Wien und Bratislava vertiefen Zusammenarbeit im Bereich Katastrophenschutz

Bürgermeister Häupl und Amtskollege Ftácnik unterzeichneten Vereinbarung

Wien (OTS) - Wien und Bratislava haben ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Katastrophenschutzes und Krisenmanagements erneuert. Eine diesbezügliche Vereinbarung wurde heute, Montag, von Bürgermeister Michael Häupl und seinem Amtskollegen aus Bratislava, Milan Ftácnik, im Wiener Rathaus unterzeichnet.

Die Vereinbarung sieht u.a. gemeinsame Maßnahmen betreffend Ausbildung und Schulung, gemeinsame Übungen sowie den Austausch von Informationen in den Bereichen Feuerwehrwesen, Rettungswesen, Katastrophenschutz und Krisenmanagement vor. Häupl und Ftácnik wiesen darauf hin, dass beide Städte seit langem in unterschiedlichen Bereichen kooperieren, die heutige Vereinbarung ist nur ein weiterer Mosaikstein dieser engen Zusammenarbeit der beiden Hauptstädte.

Seit den 90er Jahren gibt es einen intensiven Informations- und Know-how-Austausch zwischen Wien und Bratislava im Bereich Krisenmanagement und Katastrophenschutz. Die heute unterzeichnete Vereinbarung vertieft und festigt diese Zusammenarbeit. (Schluss) pw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Paul Weis
Mediensprecher Bgm. Michael Häupl
Telefon: 01 4000-81846
Mobil: 0664 1177 829
E-Mail: paul.weis@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010