Leitner: Rufe zu Mäßigung der Worte auf

Es geht um Niederösterreich, nicht um persönliches Anpatzen

St. Pölten, (OTS/SPI) - Nach jüngsten verbalen Tiefschlägen zwischen den Spitzenkandidaten Erwin Pröll und Frank Stronach meldet sich SPNÖ-Chef LHStv. Dr. Sepp Leitner zu Wort und bittet seine politischen Mitbewerber um Zurückhaltung. "Ich möchte hiermit zu einer Mäßigung der Worte aufrufen. Erwin Pröll und Frank Stronach lassen sich öffentlich ausrichten, dass sie oder andere Feiglinge, Schmähtandler, Piraten oder ähnliches sind. Dieser Umgangston hat in der Politik nichts verloren, denn schon bei Kindern wird so eine Wortwahl getadelt und unterbunden. Immerhin geht es hier um unser Bundesland Niederösterreich und um die Niederösterreicher und Niederösterreicherinnen. Ein solcher Jargon hat selbst in einem harten Wahlkampf nichts zu suchen", so LHStv. Dr. Sepp Leitner. (Schluss) rt/fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001