Valentinskonzerte: Nach kurzfristiger Absage der Seer treten G.G. Anderson und Andreas Fulterer in Villach auf!

LR Dobernig: Entschuldige mich bei allen Seer-Fans - Alle Kärntnerinnen und Kärntner sind bei Konzert herzlich willkommen

Klagenfurt (OTS) - Nach der kurzfristigen Absage der Seer für das Valentinskonzert am Sonntag, 17. Februar, im Congress Center Villach, konnte rasch Ersatz gefunden: Beim Konzert treten Schlagersänger G.G. Anderson sowie Andreas Fulterer mit seiner Band auf. Der ewige Sonnyboy des deutschen Schlagers, G. G. Anderson, wird auch Lieder aus seinem brandneuen Album "San Valentino" präsentieren. Zudem gibt der sympathische Südtiroler Andreas Fulterer sein tolles Valentinsprogramm zum Besten, neben Schlagersängerin Pia Vanelly werden die jungen Tänzerinnen der Danceworld Centerstage aus St. Veit eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Das gibt Volkskulturreferent Landesrat Harald Dobernig (FPK) heute, Freitag, bekannt. Bei dem Konzert sind alle Kärntnerinnen und Kärntner herzlich willkommen.

"Es freut mich, dass G.G. Anderson und Andreas Fulterer so kurzfristig für das Konzert am Sonntag einspringen konnten. Es ist sehr bedauerlich, dass die Seer gestern Nachmittag aufgrund der massiven negativen medialen Berichterstattung über die Valentinskonzerte des Landes Kärnten derart kurzfristig abgesagt haben. Ich möchte mich dafür bei allen Fans der Seer, die sich sehr auf das Konzert gefreut haben, entschuldigen. Es ist erschütternd, dass Konzerte, die den Menschen Freude bringen sollen, in den letzten Wochen von den politischen Gegnern aber auch manchen Medien derart missbraucht und in den Wahlkampf gezogen wurden", so Dobernig.

Wie Dobernig noch einmal festhält, wurde die Durchführung der Valentinskonzerte durch die Unterabteilung Volkskultur des Landes Kärnten schon lange bevor von einer vorgezogenen Wahl die Rede war, beschlossen. Sämtliche Gruselmärchen, wie die angebliche Beauftragung einer Agentur mit der Durchführung der Konzerte, seien eine glatte Lüge. "Genau wie das seit vielen Jahren stattfindende Muttertagskonzert und das Adventkonzert haben die Valentinskonzerte überhaupt nichts mit Parteipolitik zu tun, sondern die Kärntnerinnen und Kärntner erfreuen sich an einem schönen Abend. Die Konzerte sind ein Dankeschön an alle ehrenamtlich tätigen Volkskulturschaffenden und an alle Frauen", betont der Landesrat.

"Dennoch skandalisiert der Wiener ORF diese Konzerte zwei Tage lang in sämtlichen Journalen, während er sich zu den Millionenförderungen der roten Stadt Wien für das SPÖ-Donauinselfest, das ÖVP-Stadtfest oder die Wien Woche der GRÜNEN regelmäßig völlig blind und taub stellt. Während diese Parteiveranstaltungen in Wien trotzdem massiv öffentlich gefördert werden, sind die Valentinskonzerte in Kärnten reine Landesveranstaltungen", erklärt Dobernig, der in diesem Zusammenhang schon gespannt darauf wartet, wann die verantwortlichen Wiener Politiker bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft angezeigt werden.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Pressesprecher Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22515 oder 0664 80536 22515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005