Pröll hat sich gegen Stadion in Wr. Neustadt entschieden

Frank Stronach wollte zig Millionen Euro investieren

Baden (OTS) - Die ÖVP betreibt schon wieder Dirty Campaigning! "Mit ihren heutigen Aussagen zum Stadion in Wr. Neustadt versucht die ÖVP-NÖ politisches Kleingeld zu machen!" so Ernest Gabmann jun., Landesgeschäftsführer des Team Frank Stronach. "Mit einem Investment von zig Millionen Euro wollte Frank Stronach das Stadion errichten, gleichzeitig aber auch das Land Niederösterreich mit ins Boot holen, um so die Zukunft langfristig zu sichern. Weil Erwin Pröll aber ohnehin lieber das Stadion in St. Pölten wollte, sind hier die Wiener Neustädter von Pröll geopfert worden", erläutert Gabmann weiter. Auch hier sei die Klientelpolitik wichtiger als der Nutzen für die Menschen in Niederösterreich!

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach
Walter Rettenmoser
Kommunikation
Tel.: 0664 156 52 14
walter.rettenmoser@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSO0002