SP-Ekkamp: VP-Ulm ignoriert Schicksale hinter Pensionszahlen

Wien (OTS/SPW-K) - SP-Gemeinderat Franz Ekkamp, Vorsitzender der Gemeinderätlichen Personalkommission, meldet sich anlässlich der heutigen Sitzung und der Vorwürfe zur Pensionierungspraxis zu Wort:
"Die ÖVP wirft der Stadt wider besseren Wissens vor untätig zu sein. Gemeinderat Ulm ist Mitglied der Personalkommission und weiß daher, dass jedem Fall von Ruhestandsversetzung aufgrund von Dienstunfähigkeit ein medizinisches Gutachten zu Grunde liegt."

"Dienstunfähigkeit ist ein medizinisches Faktum, dagegen wirken können wir nur durch Maßnahmen der Gesundheitsförderung", so Ekkamp weiter. Mit der MA 3 und dem Sanatorium Hera habe die Stadt hervorragende Einrichtungen, die mit einer Vielzahl von Maßnahmen die MitarbeiterInnen unterstützen. Diese reichen von Vorsorgeuntersuchungen über Beratungsangebote von ArbeitsmedizinerInnen zur Stress und Burn-Out Prävention bis hin zu Productive Ageing Programmen. Teil des Programms "Länger gesund arbeiten" sei außerdem ein neues Managementtool, das zur betrieblichen Wiedereingliederung eingesetzt wird. "Das alles sollte Ulm bekannt sein, aber leider setzt sich die ÖVP nicht konstruktiv für die MitarbeiterInnen ein und hat sogar gegen diese Maßnahmen gestimmt."

"Die von Gemeinderat Ulm genannten Kosten sind nicht nachvollziehbar. Im Jahr 2011 bestätigte uns auch das Kontrollamt, dass die Pensionsverfahren allen gesetzlichen Vorgaben entsprechen und dass frühzeitige Ruhestandsversetzungen manchmal sogar zu spät getroffen werden. Außerdem erwähnt Ulm auch nicht, dass die Anzahl der MitarbeiterInnen über 60 in den letzten Jahren steigt - unsere Maßnahmen wirken", erklärt Ekkamp. "Vielleicht ruht sein Unwissen daher, dass er nur bei jeder zweiten Sitzung überhaupt anwesend ist und es auch nicht für notwendig erachtet, sich durch Akteneinsicht einen Einblick in die Schicksale zu verschaffen. Es handelt sich um keine Statistik, sondern um MitarbeiterInnen, die krank sind", so Ekkamp abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001