Lueger: Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa muss höchste Priorität erhalten

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Jugendsprecherin Angela Lueger begrüßt das Paket zur Jugendbeschäftigung, welches nun vom europäischen Wirtschafts-und Sozialausschuss gutgeheißen wurde und Ende Februar formell beschlossen wird. "Damit wird der Jugend der Stellenwert eingeräumt, der ihr gebührt", sagt Lueger am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Wir brauchen Maßnahmen wie eine Jugendgarantie, die jungen Menschen unter 25 Jahren einen hochwertigen Arbeits- oder Ausbildungsplatz binnen vier Monaten zusichert." ****

Die Einrichtung eines Jugend-Solidaritätsfonds für Länder mit besonderen Schwierigkeiten im Bereich der Jugendbeschäftigung sieht Lueger besonders positiv. "Europas Jugend braucht unsere Solidarität", ist die SPÖ-Jugendsprecherin überzeugt. "Für die Banken konnten in der Krise Milliardensummen aufgebracht werden, diese Mittel müssen jetzt auch für die Jugend bereitstehen!"

Der erfolgreiche österreichische Weg im Bereich der Lehrlingsausbildung könnte auch in anderen europäischen Ländern umgesetzt werden, ist Lueger überzeugt, denn die Jugendarbeitslosigkeit sei in Ländern wie Österreich, mit einer Berufsausbildung im dualen System, erheblich niedriger als in Ländern ohne Lehrlingsausbildungssysteme.

Lueger befürwortet die Linie des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses, wonach Initiativen unterstützt werden, die erste Berufserfahrungen und innerbetriebliche Ausbildung fördern. Darunter seien auch Freiwilligenprogramme für junge Menschen wichtig, um Fähigkeiten zu erwerben und praktische Erfahrungen zu sammeln. "Praktika und Freiwilligenarbeit brauchen allerdings auch einen gesetzlich geregelten Qualitätsrahmen", betont Lueger, womit sie das Ziel der EU-Kommission und des Ausschusses unterstützt, einen solchen Qualitätsrahmen für die Bereitstellung und Inanspruchnahme hochwertiger Praktika vorlegen zu wollen.

Hoch erfreut ist die SPÖ-Jugendsprecherin darüber, dass sich der Ausschuss für die Eindämmung prekärer Beschäftigung einsetzt. "Für unsere Jugend brauchen wir qualitativ hochwertige Arbeitsplätze, die auch entsprechend entlohnt werden", betont Lueger, "dafür müssen wir uns in Österreich, aber auch auf europäischer Ebene weiterhin einsetzen." (Schluss) bj/gbb/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003