FP-Gudenus zu Votivkirchenbesetzern: Der Fasching ist vorüber - Schluss mit lustig!

Außer den Schmähtandlern in der Kirche sind schon alle Clowns nach Hause gegangen

Wien (OTS/fpd) - Das Ende des Faschings nützt Wiens FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus dazu, erneut ein Ende der Kirchenbesetzung zu fordern: "Den Bürgern hängt dieses Kasperl-Theater samt Suppen-Streik schon beim Hals heraus. Niemand hat mehr dafür Verständnis, dass sich Politik und Kirche von ausländischen Clowns und ihren deutschen Anführern so auf der Nase herumtanzen lassen." Sein Appell an die Innenministerin: "Wenn sie nicht freiwillig das Feld räumen, dann ist es höchste Zeit zu handeln, sie aus der Kirche zu entfernen und in ihre Heimat zurückzuführen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005