Schieder: "Belohnung für hartes Kämpfen"

Finanzstaatssekretär begrüßt heutigen Vorschlag der Europäischen Kommission zur Finanztransaktionssteuer

Wien (OTS/SK) - "Der heutige Vorschlag der Europäischen Kommission für die Finanztransaktionsteuer ist die Belohnung für jahrelanges Kämpfen und die Hartnäckigkeit von Bundeskanzler Werner Faymann und der europäischen Sozialdemokratie", so Schieder in einer ersten Reaktion auf den Vorschlag. Der Finanzstaatssekretär begrüßt die breite Bemessungsgrundlage für die Steuer, die für alle Transaktionen an den Börsen als auch außerbörsliche Transaktionen ("over the counter") gelten soll. Insgesamt werden die Einnahmen rund 34 Milliarden Euro pro Jahr ausmachen. Ab Jänner 2014 soll die Steuer in elf Mitgliedstaaten der Europäischen Union gelten. ****

"Mit der Finanztransaktionssteuer hat Europa international Vorbildwirkung. Das ist wichtig und richtig. Und um das noch einmal klar zu sagen, damit werden endlich die Verursacher der Krise zur Kasse gebeten", so Schieder. (Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002