Tanzschule Elmayer spendet 19.500 Euro an Haus der Barmherzigkeit

Tanzschule Elmayer spendet 19.500 Euro an Haus der Barmherzigkeit "Tanzen hilft" - 90 Jahre karitatives Engagement

Wien (OTS) - Mit Österreichs größtem Eröffnungskomitee und der berühmten Publikumsquadrille bildete das gestrige Elmayer-Kränzchen den feierlichen Schlusspunkt der offiziellen Wiener Ballsaison. Abseits rauschender Ballnächte steht diese Veranstaltung aber auch für jahrzehntelanges karitatives Engagement: Seit einem Vierteljahrhundert führt nunmehr Thomas Schäfer-Elmayer die Tradition fort, nach der die Tanzschule Elmayer das Haus der Barmherzigkeit alljährlich mit einer großzügigen Spende unterstützt.

"Tanzen hilft" - und das im doppelten Sinne. Auch heuer kam der Gesamterlös aus den Tischreservierungen des Elmayer-Kränzchens wieder der gemeinnützigen Organisation Haus der Barmherzigkeit zugute. Doch regelmäßiges Tanzen verringert auch das Risiko von Demenzerkrankungen, erklärt Institutsdirektor Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger. "Die Bewegung und die soziale Interaktion haben positive Wirkung. Insgesamt gewinnt die Krankheit aber an Bedeutung. Für die stetige Verbesserung unseres Angebots in diesem Bereich braucht es tatkräftige Unterstützer wie die Familie Elmayer."

Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer betont die lange gemeinsame Geschichte: "Alter ist keine Krankheit - aber es gibt klassische Alterskrankheiten. Ich bin aber der Überzeugung, dass ein würdevolles, selbstbestimmtes Leben in jedem Lebensabschnitt möglich sein sollte. Daher unterstützt meine Familie das Engagement des Haus der Barmherzigkeit seit nun insgesamt 90 Jahren." Im Rahmen der Balleröffnung überreichte Thomas Schäfer-Elmayer die diesjährige Spende von 19.500 Euro an Christoph Gisinger. Darüber hinaus erhielt die UNICEF eine Spende über 7000 Euro, die an Frau Dr. Gudrun Berger (Vorstandvorsitzende UNICEF Österreich) übergeben wurden.

2500 Gäste tanzten für den guten Zweck

Seit 93 Jahren feiert die Tanzschule Elmayer das Ende der Ballsaison mit dem traditionellen Elmayer-Kränzchen. Dazu fanden sich rund 2500 Gäste in den Festsälen der Wiener Hofburg ein. Darunter Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Werner und Martina Fasslabend, Life-Ball-Organisator Gery Keszler, Christoph Wagner-Trenkwitz, Helene Van Damm sowie Botschafter aus elf Nationen und viele stolze Eltern aus Industrie und Wirtschaft.

Im Mittelpunkt stand auch heuer der präzise einstudierte Eröffnungstanz: Das mit 240 Debütantenpaaren größte Eröffnungskomitee Österreichs tanzte unter der Leitung von Rudolf Peschke klassische Choreografien der Tanzschule Elmayer. Erstmals brillierte mit Margarita Gritskova ein "Rising Star" der Wiener Staatsoper im Rahmen der Eröffnungszeremonie.

Neben Showblocks mit Tamiko Suzuki und Dr. Johannes Gajdosik war die berühmte Publikumsquadrille Höhepunkt des Abends. Für den guten Ton sorgten unter andern das Salonorchester und die Bigband der Gardemusik. Das Elmayer Kränzchen endet traditionell mit dem Glockenschlag um Mitternacht.

Die "Haus der Barmherzigkeit"-Gruppe

Die gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit-Gruppe bietet seit mehr als 135 Jahren schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeit-Betreuung mit mehr Lebensqualität. In fünf Pflegekrankenhäusern bzw. -heimen sowie vierzehn Wohngemeinschaften in Wien und Niederösterreich leben rund 1.300 geriatrische BewohnerInnen und jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen. Neben der bestmöglichen medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Versorgung wird besonderer Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag gelegt.

Weitere Bilder unter:
http://www.apa-fotoservice.at/galerie/3837/

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Christian Zwittnig
Mobil: +43/664/610 12 16
E-Mail: christian.zwittnig@hausderbarmherzigkeit.at

Tanzschule Elmayer
Bräunerstraße 13
A-1010 Wien
Tel.: 01/ 512 71 97
Internet: http://www.elmayer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001