Valentinstag: Frauenberger besuchte Blumengroßmarkt Wien

Auf Wiener Märkten werden Blumen verschenkt

Wien (OTS) - Anlässlich des morgigen Valentinstages besuchte KonsumentInnenschutzstadträtin Sandra Frauenberger UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen in der Blumengroßmarkthalle am Großmarkt Wien. Am Programm stand eine Besichtigung der Blumenhalle und Gespräche mit den UnternehmerInnen des Marktes.

Frauenberger: "Gerade die Tage rund um den Valentinstag sind für die UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen Großeinsatztage, denn sie sorgen dafür, dass Blumen und Pflanzen in Top-Qualität in den Geschäften der FloristInnen und damit letztlich bei den KonsumentInnen landen."

Zu Valentin werden Blumen auf acht Wiener Märkten verschenkt

Auf den Wiener Märkten werden Blumen bei unzähligen Ständen angeboten. Dazu Frauenberger: "Machen Sie sich ein Bild vom bunten Treiben auf den Wiener Märkten. Gerade hier gibt es mehrere ProduzentInnen, weit transportierte Blumen sind hier nicht an der Tagesordnung."

Am 14. Februar werden auf sieben Märkten, nämlich Vorgartenmarkt, Karmelitermarkt, Viktor-Adler-Markt, Meidlinger Markt, Brunnenmarkt, Hannovermarkt und Floridsdorfer Markt, von den Wiener Einkaufsstraßen Blumen an KundInnen verschenkt. Etwas Besonderes hat sich wieder der Biomarkt auf der Freyung einfallen lassen: Dort werden am 15. Februar Rosenmarzipanherzen auf schokogetunkten Mürbteigherzen, natürlich in Bio-Qualität, verteilt, solange der Vorrat reicht.

"Mein persönlicher Tipp, damit man noch lange nach dem Valentinstag Freude an den Blumen hat: Möglichst kurz vorher auf den Wiener Märkten bei ProduzentInnen aus der Region, die noch selber die Blumen veredeln, die Blumen kaufen. Diese sind viel frischer, welken nicht so rasch und der Duft ist einzigartig", so KonsumentInnenschutzstadträtin Frauenberger.

Blumengroßmarkt sorgt für reibungslose Vermarktung

Insgesamt sorgen in der Blumengroßmarkthalle 105 Betriebe auf einer verbauten Fläche von 17.000 Quadratmeter für die reibungslose Vermarktung von frischen und qualitativ hochwertigen Blumen und Pflanzen, davon sind 63 Betriebe Gärtnereien und 42 Blumengroßhandlungen. Auf der angrenzenden Freifläche betreiben in der Hauptsaison rund 70 Betriebe den Handel mit Blumen und Pflanzen. Der Blumengroßmarkt Wien ist mit rund 50% Gesamtumschlag aller Blumen in Österreich nach wie vor die zentrale Vermarktungsstelle in Österreich.

Nähere Informationen gibt es bei der kostenlosen Lebensmittel-Hotline unter der Wiener Telefonnummer 4000-8090. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt.

Bildmaterial zu dieser Aussendung ist in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)grs

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Stefanie Grubich
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004