FP-Dobrilovic: Wir bedauern den Rücktritt des Papstes

Benedikt XVI. setzte höchsten Maßstab für seinen Nachfolger

Wien (OTS/fpd) - Die Christlich-Freiheitliche-Plattform (CFP) ist tief betroffen über den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. "Dieser überraschende Rücktritt Papst Benedikts XVI. von seinem päpstlichen Amt wird sicherlich bei allen Katholiken weltweit, aber besonders in Österreich, eine große Welle des Bedauerns hervorrufen", so CFP-Präsident Konstantin Dobrilovic, "denn wie kein anderer stand Papst Benedikt XVI. in seiner Amtszeit für die Wiederherstellung und Bewahrung der ursprünglichen christlichen Werte. Aber auch sein Engagement für den Dialog mit den verschiedenen Religionen, insbesondere sein intensives Eintreten für die Zusammenarbeit mit der Kirche des Ostens, ist und war Hoffnung für alle Christen, die sich die Einheit des Christentums herbeisehnen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005