ASFINAG (2): Grenzsperren - LKW werden bereits in Salzburg und der Steiermark abgeleitet

Wien (OTS) - Nach den durch italienische und slowenische Behörden bis auf weiteres verhängten Grenzsperren für LKW über 7,5 Tonnen haben Polizei und ASFINAG in Salzburg und der Steiermark gegen 13:00 Uhr gemeinsam begonnen, den Schwerverkehr auf LKW-Stellflächen und Parkplätze abzuleiten. Diese Maßnahme bringt eine Entlastung für Kärnten, wo die Stellflächen mit rund 500 Schwerfahrzeugen bereits nahezu ausgelastet sind. Dort hat die ASFINAG das Rote Kreuz beauftragt, die Lenker mit warmen Getränken und Essen zu versorgen.

Die ASFINAG appelliert weiterhin an die Richtung Slowenien und Italien fahrenden LKW-Lenker, unbedingt rechtzeitig einen Stellplatz aufzusuchen und die Dauer des Einreiseverbotes abzuwarten!

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
ASFINAG
Mobil +43 (0)664 60108-16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002