Freitag: Gedenken an die Februarkämpfe mit Häupl und Oxonitsch

Wien (OTS/SPW) - Kommenden Freitag, dem 15. Februar 2013, laden die SPÖ Wiener Bildung, der Bund Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen, die Sozialistische Jugend Wien und die SPÖ Ottakring um 18 Uhr auf den Schuhmeierplatz zum Gedenken an die Opfer der Februarkämpfe 1934 ein. Die Begrüßung erfolgt durch Gemeinderat Ernst Woller, Vorsitzender der Wiener Bildung. Es sprechen: Prof. Hannes Schwantner (Stellvertretender Bundesvorsitzender des Bundes Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen, Opfer des Faschismus und aktiver Antifaschist/inn/en), Stadtrat Christian Oxonitsch (Vorsitzender der SPÖ Ottakring), Marina Hanke (Vorsitzende der SJ Wien) und Bürgermeister Dr. Michael Häupl (SPÖ Wien-Vorsitzender).****

Besonders gedacht wird auch Franz Schuhmeier, der am 11. Februar 1913 ermordet wurde. Der "Volkstribun aus Ottakring" wurde bei der Rückkehr von einer Wahlkundgebung in der Ankunftshalle des Wiener Nordwestbahnhofs von Paul Kunschak, dem Bruder des christlichsozialen Abgeordneten Leopold Kunschak, erschossen.

Hinweis: Das Rote Wien im Waschsalon Karl-Marx-Hof widmet Franz Schuhmeier derzeit eine Hommage. Alle Infos hierzu unter:
www.dasrotewien-waschsalon.at

Gedenken an die Opfer der Februarkämpfe 1934:
Zeit: Freitag, 15. Februar 2013, 18 Uhr
Ort: 16., Schuhmeierplatz
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001