Riedl: Nervöser Rundumschlag der blauen Chaostruppe

Immer mehr FP-Funktionäre wenden sich von Waldhäusl & Co. angewidert ab

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die heutigen Aussagen sind ein nervöser Rundumschlag der blauen Chaostruppe in Niederösterreich. Denn immer mehr FP-Funktionäre wenden sich bereits vom Kurs des Herrn Waldhäusl & Co. angewidert ab und suchen das Weite. In seiner Nervosität hat FP-Waldhäusl offenbar auch vergessen, dass die FP NÖ die Veranlagung der Wohnbaudarlehen im Jahr 2001 mitbeschlossen hat. Wenn Waldhäusl die Veranlagung jetzt als Spekulation bezeichnet, dann hat auch er den Startschuss dafür gegeben", kommentiert VP-Finanzsprecher LAbg. Alfred Riedl heutige Aussagen der FP NÖ.

"Vor lauter innerparteilichen Problemen hat Waldhäusl auch vergessen, dass uns sogar der Rechnungshof einen Gewinn mit der Veranlagung bescheinigt, der mittlerweile 824 Millionen Euro beträgt. Ich kann Waldhäusl auch in einer anderen Sache beruhigen - wir werden das Spekulationsverbot, das gerade auf Bundesebene verhandelt wird, selbstverständlich in Niederösterreich umsetzen. Denn während er auf Showpolitik setzt, setzen wir auf konstruktive Arbeit für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher", so Riedl.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 140, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001