BZÖ-Bucher: Holub macht Kärnten pauschal in Wien schlecht

Klagenfurt (OTS) - "Dem grünen Klamauk-Kandidaten Holub fällt offenbar nichts Besseres ein, als von Wien aus Kärnten per se als ganzes Bundesland und die Kärnterinnen und Kärntner pauschal schlecht zu machen. Holub unterscheidet nämlich nicht zwischen den korrupten blau-schwarz-roten Landespolitikern und der ehrlichen und fleißigen Bevölkerung, sondern wirft alle in einen Topf. Der grüne Spitzenkandidat soll endlich aufhören, sein Heimatland und dessen Bürger pauschal zu vernadern und in den Dreck zu ziehen. Die Kärntnerinnen und Kärntner haben das nämlich weder notwendig noch haben sie es sich verdient", so das BZÖ-Bündnisobmann Spitzenkandidat Josef Bucher in Bezug auf die Ankündigung von Rolf Holub im heutigen Kurier, heute beim Korruptionsclubbing der Grünen im Wiener Volkgarten mit dumpfem Anti-Kärnten-Klamauk auftreten zu wollen.

"Wir vom BZÖ differenzieren genau zwischen korrupten Politikern und Parteien auf der einen Seite und den fleißigen, tüchtigen und anständigen Kärntner Bürgern auf der anderen Seite", verweist Bucher auf den BZÖ-Slogan "Nicht alles schlecht reden, aber vieles wieder gut machen" und empfiehlt den Grünen diese Differenzierung im Interesse um das Ansehen des Landes auch vorzunehmen. Im Übrigen werde der Wähler schon dafür sorgen, dass FPK, ÖVP und SPÖ am dritten März die Rechnung für ihre Politik präsentiert bekommen, zeigt sich Bucher überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001