1,301 Millionen im ORF: Abfahrts-Damen schlagen Herren

Heute Brillenkamera-Weltpremiere und ein Überraschungs-Stargast beim "ZiB"-Wetter

Wien (OTS) - Trotz der bisher mageren ÖSV-Medaillenausbeute hält der Erfolgslauf der ORF-WM-Übertragungen weiter an: Die gestrige Abfahrt der Damen erreichte einen Spitzenwert von 1,514 Millionen und übertraf mit einem Schnitt von 1,301 Millionen Zuseherinnen und Zusehern bei 71 Prozent Marktanteil (66 bzw. 60 Prozent in den Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre) die WM-Abfahrt der Herren vom vergangenen Samstag. Außerdem bedeutet das WM-Damen-Abfahrtsrekord seit 2007. Mit einem Marktanteil von 80 Prozent waren diesmal die Steirer die fleißigsten WM-Schauer.
Bis zu 313.000 sahen "Die Stars" im ORF-"WM-Studio", bis zu 378.000 die Siegerehrung, bis zu 321.000 verfolgten die Analyse von Alexandra Meissnitzer.

Groß war gestern auch das Interesse an der ORF-Live-Berichterstattung von der Biathlon-WM in Nove Mesto: Im Schnitt 400.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen Dominik Landertingers fünften Platz bei den 12,5 km der Herren.

Alle Details zu den insgesamt 70 Stunden langen ORF-Live-Übertragungen aus Schladming sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Heute Weltpremiere für Brillenkamera

Benni Raich, möglicherweise aber auch alle drei ÖSV-Starter werden beim heutigen Superkombi-Slalom erstmals die vom ORF mitentwickelte, 64 g leichte Brillenkamera anlegen, die für so noch nie gesehene Live-Bilder sorgen wird. "Natürlich kommt es dabei aber auf den richtigen Mix zwischen den Brillenkamera-Bildern und den weiteren Kameras an", so ORF-Chefregisseur Fritz Melchert, ein "Vater" der in Schladming heiß diskutierten Weltneuheit. "Wir wissen aus vergangenen Tests, was die Brillenkamera kann", so Melchert. Und für heute heißt es: "Lassen wir uns überraschen."

Wadsaks "ZiB"-Wetter: Ein Topwert und ein Überraschungsgast

Grund zu jubeln gibt es auch für Wettermann Marcus Wadsak, der jeden Abend, bei noch so tiefen Außentemperaturen, das "ZiB"-Wetter von der Terrasse des ORF-Hauses präsentiert. Mit 1,307 Millionen Zuschauern (45 Prozent Marktanteil) im Anschluss an die "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr erreichte das Wetter gestern einen Topwert. Und der Erfolgsrun könnte weitergehen, wird doch heute Abend ein Überraschungs-Stargast gemeinsam mit Wadsak das Wetter präsentieren. Nur so viel sei verraten - es wird sich möglicherweise aufklären, ob es sich bei dem Stargast um ein Männchen oder Weibchen handelt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001