Rekord - bis zu 1,527 Millionen sahen WM-Abfahrt der Herren

72 Prozent Marktanteil, Niederösterreicher schlagen Steirer

Wien (OTS) - Blech und einen (weiteren) Reichweiten-Rekord gab es bei der gestrigen WM-Abfahrt der Herren: Bis zu 1,527 Millionen Wintersport-Fans waren via ORF eins live mit dabei, im Schnitt sahen 1,203 Millionen bei 72 Prozent Marktanteil (63 bzw. 56 Prozent in den jungen Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre) das spektakuläre Rennen -das ist WM-Abfahrts-Rekord seit dem Jahr 2007. Interessantes Detail:
Mit 81 Prozent Marktanteil waren die Niederösterreicher die fleißigsten Abfahrts-Zuschauer, noch vor den Steirern und Kärntnern mit 79 Prozent.
Bis zu 317.000 sahen "Die Stars" im ORF-WM-Studio, bis zu 315.000 die Siegerehrung, bis zu 288.000 verfolgten die Analyse von Armin Assinger.

Insgesamt erreichte die gestrige ORF-WM-Berichterstattung einen weitesten Seherkreis von 2,249 Millionen Zuschauern, das entspricht 31 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.

Groß war gestern auch das Interesse an weiteren ORF-Sportübertragungen: Bis zu 432.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen den 10km Biathlon der Herren von der WM in Nove Mesto, bis zu 485.000 das Mannschafts-Skispringen in Willingen.

Alle Details zu den insgesamt 70 Stunden langen ORF-Live-Übertragungen aus Schladming sind unter presse.ORF.at abrufbar.

"Narrisch guate"-Reichweiten

Hatten die ÖSV-Athleten gestern wenig zu lachen, so hatten dies die ORF-Zuschauer umso mehr: Mit bis zu 1,238 Millionen (im Schnitt 1,095 Millionen bei 37 Prozent Marktanteil) erreichte Teil 2 von "Narrisch guat" den Höchstwert seit 2007. Höhepunkt der Faschingssaison am Dienstag, dem 12. Februar, um 20.15 Uhr in ORF 2 - der "Villacher Fasching" 2013.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001