BZÖ-Widmann: Nicht nur VP-Fekter sonders auch SP-Schmied verjubelt Millionen an externe Berater

Millionen für Parteigenossen anstatt hauseigene Experten in die Pflicht zu nehmen

Wien (OTS) - "SP-Ministerin Schmied hat Millionen an Steuergeldern für Beratungstätigkeiten an ehemalige Mitarbeiter, parteinahe selbsternannte Experten und Genossen ausgegeben, anstatt auf das bereits im Ressort befindliche Expertenwissen zurückzugreifen", übt BZÖ-Bündnissprecher Abg. Mag. Rainer Widmann heftige Kritik. "Es ist empörend für uns, dass man ehemalige Mitarbeiter und Freunde mit hochdotierten Verträgen absichert. Diese Praxis, nämlich die parteipolitisch gefärbte Vergabe von Aufträgen darf es in Zukunft nicht mehr geben", fordert Widmann.

Widmann kündigte abschließend an, auch diesen SPÖ-Missbrauch an Steuergeldern anlässlich der Sondersitzung zur ähnlich gelagerten "Causa Fekter" debattieren zu wollen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002