RFJ-Lindenbauer: Es bleibt dabei - "Links ist dumm"

Faschistoide Züge nehmen überhand

Wien (OTS) - Bei den Ausschreitungen des Pöbels rund um den Akademikerball zeigten die dummdreiste Linke einmal mehr ihr wahres Gesicht. Eine dumpf-brutale Geisteshaltung, das pervertierte Demokratieverständnis sowie Respektlosigkeit und Gewalt gegenüber Andersdenkenden - mit einem Wort links, sagt der Landesobmann des RFJ-Wien Franz Lindenbauer.

Die Hofburg konnte wegen der Exzesse des linken Mobs nicht mehr angefahren werden, Taxis wurden beschädigt, Ballgäste aus den Autos gezerrt. So sieht für die Linken eine "friedliche Demonstration" also aus. Wenn mit Holzlatten bewaffnete linke Schwachköpfe schreien "Wir sind friedlich! Was seid ihr?", dann ist das außer dumm nur dämlich.

Einmal mehr sieht man den himmelhohen Unterschied zwischen der freiheitlichen Gesinnungsgemeinschaft und dem linken Pöbel. Wer mit Plakaten wie "Nein, wir lieben dieses Land und seine Leute nicht!" durch die Straßen marodiert, sollte diesem Land seine Anwesenheit tunlichst ersparen. Es stellt sich überdies die Frage, warum sich linke Sozialhilfebezieher von diesem "ungeliebten Land" durchfüttern und ihren Drogen- und Alkoholkonsum finanzieren lassen.

Zusammengefasst hat der Mob einmal mehr klar gemacht, wie dumm, antidemokratisch, respektlos, hasserfüllt und gewaltbereit linke Ideologie wirklich ist. Noch nie war der Leitspruch der RFJ-Kampagne "Links ist dumm" so passend, betont Lindenbauer. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004