EINLADUNG zum PRESSEGESPRÄCH anlässlich der Fastenzeit

Nicht jeder hat sein täglich Brot - Wir fasten während andere hungern

Wien (OTS) - In Österreich werden jährlich eine Million Tonnen an Lebensmittel weggeworfen. Dem gegenüber stehen 3,7 Millionen Menschen, darunter tausende Kinder, die in Kenia aufgrund der extremen Trockenheit an Hunger leiden.

Der verschwenderische Umgang mit Lebensmittel in den Industriestaaten führt dazu, dass 50 Prozent aller Lebensmittel entsorgt werden. Diese Menge würde zwei Mal reichen, um alle Hungernden auf der Welt zu ernähren. Das Recht auf Nahrung wird somit tagtäglich millionenfach auf der ganzen Welt missachtet.

Die entwicklungspolitische Aktion der evangelischen Kirche hat es sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den betroffenen Menschen, die an Hunger leiden, ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Die Projektreferentin Alexandra Kolodiejczyk besuchte Ende Jänner die Partnerorganisation von "Brot für die Welt" in Kenia. Sie berichtet über die Wichtigkeit der langfristen Projektarbeit, um nachhaltig Ernährungssicherheit gewährleisten zu können.

Wir laden MedienvertreterInnen herzlich ein
zum Pressegespräch mit dem Bischof der Evangelischen Kirche A.B. und Schirmherr der Aktion "Brot für die Welt": Dr. Michael Bünker sowie der entwicklungspolitischen Referentin von "Brot für die Welt": MMaga Aleksandra Kolodiejczyk

Ich freue mich auf Ihr Kommen und stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung.

EINLADUNG zum PRESSEGESPRÄCH anlässlich der Fastenzeit

Datum: 13.2.2013, um 10:30 Uhr

Ort:
Steirischer Presseclub
Bürgergasse 2, 8010 Graz

Rückfragen & Kontakt:

Anmeldungen erbeten
"Brot für die Welt" Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Martina Gasser
E-Mail: m.gasser@brot-fuer-die-welt.at
Tel.: +43 (0) 1/ 402 67 54-42
Mobil: +43 (0) 664/ 886 822 70

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001