EAA-ENERGIEALLIANZ Austria: EAA setzt auf langfristiges Wachstum in Deutschland

Essen (OTS) -

  • EAA steht für Kontinuität und sichere Versorgung
  • Liefermenge ist auf mehr als 3,0 Terawattstunden (TWh) gestiegen
  • Mehr Transparenz und Planungssicherheit für Kunden
  • Abbau von Markteintrittsbarrieren

Die EAA-ENERGIEALLIANZ Austria, Österreichs führender Energievertrieb für Strom und Erdgas, setzt ihr Wachstum konsequent fort. In Deutschland hat sich die EAA auch mit ihren Tochterfirmen NATURKRAFT und SWITCH erfolgreich etabliert. "Wir nützen die Chancen in Deutschland und sind ein zuverlässiger und stabiler Partner für die Wirtschaft und die Haushalte", sagt Christian WOJTA, Geschäftsführer der EAA.

Deutlicher Anstieg der Strom-Liefermengen in Deutschland

Auch das Deutschlandgeschäft der EAA entwickelt sich zufolge der deutlichen Steigerung der Liefermengen sehr erfreulich: 2007 betrug die Jahres-Liefermenge 143 Gigawattstunden (GWh). Nun blickt WOJTA auf das bislang beste Ergebnis in Deutschland zurück: "Im vergangenen Geschäftsjahr haben wir erstmals drei Terawattstunden (TWh) verkauft." Damit entspricht der Energieverkauf der EAA in Deutschland etwa der Hälfte des Jahresstrom-verbrauchs der Millionenmetropole München.

Energieallianz EAA - Gruppe EAA - Deutschland Austria Kundenanlagen 3.252.000 (- 0 %) 37.000 (+ 12 %) Strom - Verkauf (GWh/a.) 18.813 (- 0,5 %) 3.005 (+ 37 %) Gas - Verkauf (GWh/a.) 15.691 (- 6 %) 128 (+ 32 %) Umsatz (Mio. Euro) 2.138 (+ 5 %) 266 (+ 34 %)

EAA steht für Kontinuität und sichere Versorgung

"Wir registrieren eine hohe Nachfrage in allen Kundensegmenten -sowohl im Haushalts- und Gewerbebereich als auch bei Industrie- und Großkunden", erläutert Werner PERZ, Geschäftsführer der EAA. Im Gegensatz zu anderen Anbietern auf dem deutschen Markt bietet die EAA ihren Kunden die Sicherheit der Einbindung in das größte österreichische Vertriebsunternehmen für Strom und Erdgas. Die EAA steht für Kontinuität, wettbewerbsfähige Preise und zuverlässige Energiebelieferung. Das österreichische Energieunternehmen bekräftigt seine langfristigen Interessen am deutschen Markt. "Wir finden den deutschen Markt trotz aller Hürden wegen der großen Potentiale selbstverständlich sehr interessant", erklärt WOJTA. In den nächsten drei Jahren soll die Liefermenge in Deutschland auf 3,5 Terawattstunden steigen. Das jährliche Wachstum läge dann bei drei bis fünf Prozent.

Transparenz in einer schwer überschaubaren Steuer- und Abgabenlandschaft

Als Erschwernis auf dem deutschen Markt empfindet die EAA das sehr komplexe und zudem noch regional differenzierte Besteuerungs- und Abgabensystem für Energie.

"Wir wünschen uns mehr Transparenz, Stringenz und Nachhaltigkeit in der Besteuerung von Energie", sagt WOJTA. Dies würden auch die Verbraucher schätzen, die beim Versuch, ihre Energierechnung zu entschlüsseln, oft überfordert sind und auch mit Verärgerung reagieren. "Wir sind dagegen, dass die Energiebranche als Inkassobüro für die öffentlichen Haushalte fungiert", erklärt WOJTA.
Die Umsetzung der Energiewende muss nach Ansicht der EAA durch eine klare Gestaltung der Rahmenbedingungen und der begleitenden Maßnahmen (wie Abgaben und Förderungen) unterstützt werden. "Es kann nicht sein, dass System- und Marktverwerfungen ad infinitum über nicht gedeckelte Umlagen und Abgaben auf die Verbraucher abgewälzt werden -dieser Automatismus muss endlich durchbrochen werden", sagt WOJTA.

Unterschiedliche Marktmodelle - unterschiedliche Risken

Laufende IT-Anpassungen als Folge von zum Teil kurzfristigen Marktregeländerungen und signifikante Qualitätsunterschiede der Netzbetreiber führen zu Zeitverzögerungen in den anspruchsvollen Netzabrechnungen, die verschiedentlich auch zu Verwerfungen in den Kundenbeziehungen führen können, für die eigentlich die Netzbetreiber verantwortlich sind.

Das Marktmodell in Deutschland ist im Vergleich zu Österreich schwieriger, weil Energielieferanten das Zahlungsausfallsrisiko der Netzbetreiber im Regelfall mit zu übernehmen haben, während es in Österreich zwischen Netzbetreibern und Lieferanten aufgeteilt ist. "Eine diesbezügliche Optimierung des Rechtsrahmens und der damit in Verbindung stehenden Prozesse wäre hilfreich", erklärt WOJTA. "Das würde die Hürden am Markt verringern und die Transparenz für die Kunden erhöhen", meint WOJTA abschließend.

Über EAA-ENERGIEALLIANZ Austria:

Die EAA-ENERGIEALLIANZ Austria - mit Standorten in Österreich (Wien, Linz) und Deutschland (Essen, München, Berlin) - zählt zu den führenden Energievertriebsunternehmen in Mitteleuropa. Das Unternehmen beliefert mehr als 3,2 Mio. Kundenanlagen mit Strom, Erdgas und allen dazugehörenden Services und Dienstleistungen. Im Geschäftsjahr 2011/12 hat die EAA einen Umsatz von mehr als 2,1 Mrd. Euro erwirtschaftet und ihre Kunden in allen Verbrauchsegmenten in Österreich und Deutschland mit mehr als 18,8 TWh Strom sowie 15,7 TWh Erdgas beliefert.

Rückfragen & Kontakt:

EAA-ENERGIEALLIANZ Austria GmbH
Peter KOLLER
Kommunikation & Presse
Tel: +43-1-904 10-13510
E-Mail: peter.koller@energieallianz.at
www.energieallianz.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENA0001