Bis zu 847.000 sahen Super-G der Herren im ORF

Brillenkamera wird heute in Schladming vorgestellt

Wien (OTS) - Auch am zweiten Tag der Ski-WM 2013 in Schladming wurde es nichts mit einer österreichischen Medaille und dennoch war das Interesse an der ORF-Übertragung des Super-G der Herren groß: Bis zu 847.000 Wintersportfans sahen das Rennen, im Schnitt waren 635.000 Zuseherinnen und Zuseher bei 61 Prozent Marktanteil (47 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre) via ORF eins live dabei. Bis um 12.20 Uhr blieben mehr als eine halbe Million Zuschauer auch nach der Entscheidung der ORF-Rennberichterstattung treu. Im Schnitt 169.000 (21 Prozent Marktanteil, 19 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre) wollten sich das erste Abfahrtstraining der Damen nicht entgehen lassen. Bis zu 330.000 sahen "Die Stars" im ORF-WM-Studio, bis zu 287.000 die Siegerehrung.

Insgesamt erreichte die gestrige ORF-WM-Berichterstattung einen weitesten Seherkreis von 1,8 Millionen Zuschauern, das entspricht 24 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.

Es wird aber nicht nur Ski gefahren: Die gestrige Übertragung des Fußball-Länderspiels Wales - Österreich erreichte bis zu 582.000 Zuschauer, im Schnitt waren in der zweiten Halbzeit 515.000 Fußballfans bei 20 Prozent Marktanteil (23 bzw. 28 Prozent in den jungen Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre) live mit dabei

Pressekonferenz zur ORF-Brillenkamera

Mit Spannung erwartet wird eine heutige Pressekonferenz von FIS, ÖSV, ORF und der Firma Riedel, bei der die vom ORF mitentwickelte Weltneuheit vorgestellt wird.

Alle Details zu den insgesamt 70 Stunden langen ORF-Live-Übertragungen aus Schladming sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009