PA LH Niessl: Einsatz im Kampf um die EU-Förderungen für das Burgenland ist von allen Parteien gefordert

Eisenstadt (OTS) - Der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl hofft in der derzeit heißen Phase der EU-Verhandlungen auf weitere Fördermittel für das Burgenland und nimmt auch die Koalitionspartner in die Pflicht: "Der Regionalkommissar Johannes Hahn, die Finanzministerin Maria Fekter und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner sind gefordert, sich für das Burgenland einsetzen und alles in ihrer Macht stehende zu tun, um die Fördermittel in einem adäquaten Ausmaß zu erreichen!"

Die Verhandlungen zur kommenden Förderperiode in Brüssel befinden sich in der entscheidenden Phase. Die positive Entwicklung des Burgenlandes muss fortgesetzt werden, die Wettbewerbsfähigkeit zu den angrenzenden Regionen erhalten und die Nachhaltigkeit der umfangreichen Investitionen der bisherigen Förderperioden gewährleistet sein.

Um dies zu erreichen und einen eventuellen EU-Mittelausfall zu kompensieren, fordert LH Niessl eine Neuauflage des dringend notwendigen Additionalitätsprogrammes. Dieses zwischen Bund und Land abgestimmte Förderprogramm hat sich bereits in der Periode 2000-2006 sowie in der laufenden Periode als äußerst erfolgreich und effizient bewährt.

Zahlreiche offizielle Verhandlungs- und Besuchstermine wurden in den vergangenen Jahren vom Landeshauptmann absolviert. Der Kampf um die weiteren Förderungen erforderte bisher massiven Einsatz. "Ich erwarte aber auch von allen zuständigen Stellen - allen voran Kommissar Hahn, Finanzministerin Fekter und Wirtschaftsminister Mitterlehner vollen Einsatz für möglichst hohe Förderungen für das Burgenland."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika MARIA
Büro Landeshauptmann Hans Niessl
Pressesprecherin
Landhaus
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
Tel.: 02682/600-2391
Mobil: 0664/612 47 29
E-Mail: veronika.maria@bgld.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUL0001