Grüne Hietzing/Stöckler: Parkpickerl-Umfrage im Bezirk ist reiner Zwischenwahlkampf der ÖVP

Wien (OTS) - "Die Parkpickerl-Umfrage in Hietzing ist ein reiner Zwischenwahlkampf der ÖVP", so der Klubobmann der Grünen Hietzing, Johannes Stöckler. Gemeinsam mit der FPÖ hat die ÖVP im Finanzausschuss des Bezirkes eine Erhöhung des Öffentlichkeitsbudgets des Bezirksvorstehers um 49.500 Euro beschlossen. "Die Umfrage ist ein reiner Zwischenwahlkampf der ÖVP, mit tatkräftiger Unterstützung der Freiheitlichen", so Stöckler.

Die Informationen des Bezirksvorstehers sind nicht an die anderen Fraktionen gegangen, BV Gerstbach hat alleine über die Fragestellung und das Gebiet der Umfrage entschieden. "Gerstbach informiert die Hietzinger einseitig und mangelhaft und ermöglicht es den HietzingerInnen nicht, sich ein klares Bild über die Vorteile der Parkbewirtschaftung zu machen", so Stöckler

"Auch in Hietzing ist der Parkplatzdruck gebietsweise sehr hoch:
Entlang der Westeinfahrt und in den Seitengassen. Auch WochenpendlerInnen stehen auf Grund der guten U-Bahn-Anbindung vermehrt in Hietzing. "Das Parkpickerl hat in den neuen bewirtschafteten Gebieten Wiens eindeutige Vorteile gebracht: Mehr Parkplätze für die AnrainerInnen und dadurch auch weniger Parkplatz-Suchverkehr, bessere Luft, weniger Lärm, weniger Feinstaub und mehr öffentlich zugänglichen Raum. In Summe bedeutet das Parkpickerl mehr Lebensqualität für alle WienerInnen", so Stöckler, der die HietzingerInnen dazu auffordert, ein Zeichen für mehr Lebensqualität im Bezirk zu setzen und für das Parkpickerl zu stimmen. In diesem Zusammenhang hebt Stöckler auch die gute Zusammenarbeit mit der SPÖ Hietzing hervor.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001