FFG übernimmt Vorsitz im europäischen Dachverband TAFTIE

25 TAFTIE-Mitglieder verfügen über ein Gesamtbudget von insgesamt rund zehn Milliarden Euro jährlich

Wien (OTS) - Mit den zur Verfügung stehenden Fördermitteln die größtmögliche Hebelwirkung zu erzielen: Das ist das Ziel der europäischen Vereinigung der Forschungs- und Technologieförderstellen, TAFTIE. Den Vorsitz der Vereinigung, der 25 Mitgliedorganisationen aus 24 Ländern repräsentiert, übernimmt im Kalenderjahr 2013 die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG. "Europa wächst in der Forschung immer mehr zusammen. Weder die Grundlagenforschung noch die technische Entwicklung machen an den Staatsgrenzen Halt. Auch in der Forschungsförderung sehen wir eine zunehmende Integration von nationalen und internationalen Förderinstrumenten", so die Geschäftsführer der FFG, Henrietta Egerth und Klaus Pseiner.

TAFTIE wurde 1992 gegründet, Österreich ist seit 1995 Vollmitglied (damals mit dem FFF, eine der Vorläuferorganisationen der FFG). Heute umfasst die Vereinigung 25 Organisationen, die insgesamt über ein Gesamtbudget von rund zehn Milliarden Euro pro Jahr verfügen. Wichtigste Aktivität von TAFTIE ist der Erfahrungsaustausch, die Vernetzung und das Lernen von Best-Practice-Beispielen, wie etwa bei der Evaluierung von Programmen und Projekten. Im Rahmen von TAFTIE werden aber auch gemeinsame Positionen erarbeitet und auf europäischer Ebene (wie etwa gegenüber der Europäischen Kommission) vertreten.

"Wir konnten in der Vergangenheit wertvolle Anregungen für unsere Arbeit gewinnen, aber auch unsere Erfahrungen weitergeben", so die FFG-Geschäftsführung. "Das Vertrauen unserer Partneragenturen in unsere Vorsitzführung und in die Leitung der TAFTIE-Academy zeigt uns, dass wir als FFG mit unserem Förderportfolio und unseren Monitoring-Instrumenten auch im internationalen Benchmarking sehr gut liegen."

"In unseren Veranstaltungen und Workshops wollen wir auf europäischem Niveau nachweisen, dass Förderungen messbar positive Wirkungen haben", erklärt Klaus Schnitzer, Bereichsleiter der FFG und Vorsitzender des TAFTIE Board, und verweist auf die öffentlich zugängliche Jahreskonferenz im Juni in Wien.

Um die Vernetzung und Weiterbildung zu verstärken, wurde 2009 die TAFTIE-Academy gegründet, für die die FFG seither die Verantwortung trägt. Aber auch die gegenseitige Unterstützung bei transnationalen Initiativen und Projekten, insbesondere mit einem Schwerpunkt auf Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) sind eine wichtige Aufgabe von TAFTIE. Am Programm des diesjährigen FFG-Vorsitzes stehen mehrere Veranstaltungen, darunter die Jahreskonferenz, zwei Trainings und sieben Workshops.

Nähere Informationen: www.taftie.org

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG
Mag.(FH) Gerlinde Tuscher,
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 5 7755 6010 / Mobil +43 664 85 69 028
gerlinde.tuscher@ffg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FFG0001