Mautz: Aufschrei ist wichtig

SPÖ-Frauen unterstützen Anti-Sexismus Aktion

Wien (OTS/SK) - "Noch immer nehmen sich Männer Dinge heraus, die völlig inakzeptabel sind und haben dabei offensichtlich kein Unrechtsbewusstsein", sagte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz aus Anlass der Aktion "Wir lassen uns nicht verARSCHen" vor dem Justizministerium. "Der Aufschrei zu diesem Thema, der quer durch alle Bevölkerungsgruppen geht, ist sehr wichtig. Endlich wird über Sexismus geredet", betonte Mautz am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Beim Frauenbarometer von November 2012, der von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek in Auftrag gegeben wurde, gaben 33 Prozent der Frauen an, sexuelle Belästigung persönlich erlebt zu haben. "Das muss uns zu denken geben", sagte Mautz. "In Österreich wird ungewolltes Küssen oder Po-Grapschen noch immer nicht strafrechtlich verfolgt, hier brauchen wir eine Veränderung", bekräftigte die SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin.

"Sexismus hat sehr viel mit ungleichen Machtverhältnissen in der Gesellschaft zu tun. Oft wollen Männer mit sexistischen Handlungen und Äußerungen ihre Überlegenheit demonstrieren. Es ist daher höchste Zeit, dass Frauen und Männer in allen Bereichen gleichgestellt sind", erklärte Mautz. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002