RFJ-Wien hat keinen Bock auf den linken Mob

Rot-grüner Pöbel außer Rand und Band

Wien (OTS) - Die Toleranz der linken Gutmenschen endet dort, wo eine andere Meinung anfängt, halten die stv. Obfrau des RFJ-Wien Tanja Liebig und Vorstandsmitglied Silke Götschober fest. Wenn man sich die Bilanz der gewalttätigen Demonstrationen gegen den 1. Wiener Akademikerball in den Festsälen der Wiener Hofburg ansieht, haben die vermummten Sozialschmarotzer mit lamaverdächtigen Verhaltensweisen nicht nur keine Erziehung genossen(sic!) sondern nicht einmal den Mumm, ihre Randale unmaskiert abzuführen. Offenbar verfügt die Gutmenschen-Kamarilla über genau ein einziges Mittel, um sich politisch zu artikulieren, nämlich Gewalt.

Auch der radikale Feminismus bzw. Antifeminismus der dummdreisten Linksfaschisten hat bei den Ausschreitungen neue Facetten zu Tage gebracht. So hatten Ballbesucherinnen, welche das Lotterleben des linken Pöbels mit ihren Steuergeldern finanzieren, bei der Anfahrt zur Hofburg unflätige Beschimpfungen und übelste Hasstiraden von den beschäftigungslosen Randalierern über sich ergehen zu lassen, berichtet Liebig.

Spuckattacken durch den besonders feige Teil der eingekifften Horde, spontan farbverzierte Ballkleider und Mäntel sowie Flaschenwürfe zeugen vom geistigen Durchschnitt der Deppen-Demo, der weit unter Straßenniveau erst vom Kanal gestoppt wurde, so Götschober weiter.

Auch 2013 hat sich wieder gezeigt, wo Toleranz, Niveau und Erziehung zu Hause sind. Während am 1. Akademikerball mit Gästen aus aller Welt ein rauschendes Fest gefeiert und die Wirtschaft unterstützt wurde, zogen die marodierenden Krawallmacher eine Schneise der Zerstörung durch die Stadt. Zudem hat der von den linken Berufsdemonstranten provozierte Großeinsatz der Polizei satte 250.000 Euro gekostet.

Der RFJ lehnt die dumpfe, ewiggestrige Frauenverachtung der radikalen Spucker, Pöbler und Flaschenwerfer vehement ab. Statt aus lauter Langeweile bei Ausschreitungen Zerstreuung zu suchen, sollten die linken Flaschen besser den höflichen Umgang mit Frauen erlernen und den aus vier durchaus zu bewältigenden Modulen bestehenden Abendkurs "Gute Erziehung" auf der VHS ihres Vertrauens belegen, meinen Liebig und Götschober. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

RFJ-Wien
0664/88517770

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004