SoHo: Wir wollen die Ehe!

Traschkowitsch: Eine der Forderungen im Wahlprogramm

Wien (OTS/SK) - Ein weiterer Meilenstein nach Frankreich ist die nunmehrige Billigung des britischen Unterhauses zur Öffnung der Ehe. "Ich freue mich über diese Fortschritte in Europa, obwohl es noch immer EU Mitgliedsstaaten gibt, die nicht einmal das Rechtsinstrument einer eingetragenen Partnerschaft diskutieren", erklärte Peter Traschkowitsch, Bundes- und Wiener Landesvorsitzender der SoHo (Sozialdemokratische Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und Intersexuellen Organisation), heute, Mittwoch, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Es wird Zeit, dass auch die ÖVP einen großen Schritt nach vorne macht und nicht ständig in ihrer erstarrten Haltung zu diesem Thema verbleibt, nur auf Rücksicht auf die katholische Kirche. Wir sind nicht mehr im Mittelalter und die Kirche muss sich auch in Richtung 21. jahrhundert entwickeln", meinte Traschkowitsch weiter.

Die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ist eine jahrelange sozialdemokratische Forderung, die auch weiterhin Thema sein wird. Traschkowitsch: "Wir wollen sie, die Ehe". (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001