EANS-News: WACKER eröffnet neue Produktionsanlage für Dispersionen in Korea

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: - Verfügbare Produktionsleistung auf 90.000 Jahrestonnen gesteigert – Gesamtkapazität in Südkorea damit nahezu verdoppelt
- Investitionen belaufen sich auf rund 10 Mio. €
- Vorstandsvorsitzender Rudolf Staudigl: „Der Ausbau ist eine wesentliche Voraussetzung, um die hohe Nachfrage der Kunden nach unseren Dispersionen auch in den kommenden Jahren bedienen zu können“

Unternehmen

München / Seoul (euro adhoc) - 6. Februar 2013 - Die Wacker Chemie AG hat heute am Standort Ulsan in Südkorea eine neue Produktionsanlage für Vinylacetat-Ethylen-Copolymer (VAE)-Dispersionen offiziell in Betrieb genommen. Mit den zusätzlichen 40.000 Tonnen aus der zweiten Reaktorlinie erhöht sich die Kapazität an VAE-Dispersionen vor Ort auf insgesamt 90.000 Jahrestonnen. Die verfügbare Produktionsleistung am Standort hat sich damit nahezu verdoppelt, der Anlagenkomplex ist nun einer der größten seiner Art in Südkorea. WACKER trägt mit dem Ausbau dem steigenden Bedarf an hochwertigen VAE-Dispersionen Rechnung, insbesondere in den Schwellenländern Südostasiens. Ziel der Investitionsmaßnahme ist es, auch in Zukunft ausreichende Kapazitäten für VAE-Dispersionen der Marke VINNAPAS® bereit zu stellen und so den Kunden in der Region langfristig gleich bleibende Produkt- und Liefersicherheit zu gewährleisten. Der Konzern hat in den Ausbau rund 10 Mio. EUR investiert. WACKER stärkt dadurch seine Position als einer der weltweit größten Hersteller von VAE-Dispersionen.

Vorstandsvorsitzender Rudolf Staudigl betonte die strategische Bedeutung der neuen Reaktorlinie für die asiatischen Märkte: "Der Ausbau unserer Anlage hier in Ulsan ist ein wichtiger Schritt in unserer globalen Wachstumsstrategie", so Staudigl. "Der Bedarf an qualitativ erstklassigen VAE-Dispersionen wächst in Südostasien stetig, insbesondere zur Formulierung umweltfreundlicher Produkte mit geringen Emissionen. Mit den zusätzlichen Kapazitäten können wir die hohe Nachfrage unserer Kunden auch in den kommenden Jahren zuverlässig bedienen - und festigen so unsere weltweit führende Stellung bei VAE-Dispersionen."

Han-Hyung Cho, Leiter der Landesgesellschaft Wacker Chemicals Korea, bedankte sich in seiner Festansprache im Rahmen der Eröffnungsfeier für den hohen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dies sei eine der wesentlichen Voraussetzungen dafür, dass WACKER in der Rekordzeit von nur einem Jahr dieses strategisch wichtige Projekt realisieren konnte, so Cho. "Unsere Kosten- und Qualitätsführerschaft gepaart mit unserem umfassenden Service vor Ort sind das Erfolgsrezept der VINNAPAS®-Dispersionen. Mit der neuen Reaktorlinie können wir nun noch besser auf die speziellen Bedürfnisse unserer Kunden in der Region eingehen und bieten ihnen so dauerhaft einen erheblichen Mehrwert", unterstrich Cho.

WACKER stellt am Standort Ulsan bereits Vinylacetat-Ethylen-Copolymer-Dispersionen der Marke VINNAPAS® als Bindemittel für die Klebstoffindustrie her. Die zusätzlichen Kapazitäten aus der zweiten Reaktorlinie sollen vor allem das starke Wachstum in den Bereichen Farben und Beschichtungen, Bau-, Papier-, Teppich- und Vliesstoffanwendungen sicher begleiten. Bereits im Frühjahr 2012 hat WACKER am Standort Nanjing in China eine Erweiterung der dortigen VAE-Kapazitäten um 60.000 Jahrestonnen begonnen, die Mitte 2013 zur Verfügung stehen sollen. Mit dem Ausbau in Korea und China verdoppelt das Unternehmen seine VAE-Kapazitäten in der Region.

WACKER hat mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Vinylacetat-Ethylen-Copolymer-Dispersionen und ist heute ein weltweiter Technologie- und Marktführer auf diesem Gebiet. Die Dispersionen der Marke VINNAPAS® werden häufig als Bindemittel in der Bau-, Farben-, Beschichtungs- und Klebstoffindustrie verwendet, zum Beispiel zur Formulierung von geruchs- und emissionsarmen Innenfarben. VINNAPAS®-Dispersionen kommen außerdem in Putzen, technischen Textilien und Vliesstoffen, Teppichklebern sowie als Bindemittel für Polymerwerkstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe zum Einsatz.

WACKER in Korea
WACKER liefert bereits seit Mitte der 1980er Jahre chemische Produkte nach Südkorea. 1996 wurde die lokale Landesgesellschaft Wacker Chemicals Korea gegründet. Seit Anfang 2008 produziert WACKER in Ulsan im Südosten Koreas VAE-Dispersionen und unterstützt seine Kunden und Partner vor Ort mit einem Technical Center für Forschung und Anwendungstechnik. Im Jahr 2010 erwarb WACKER die koreanische Silicon-Marke Lucky-Silicone, die vor allem Silicondichtstoffe für den Baubereich produziert und vermarktet. Anfang 2012 hat WACKER den Ausbau und Umzug seiner technischen Labore und Büroräume in ein neues regionales Kompetenzzentrum im Pangyo Techno Valley nahe der Hauptstadt Seoul abgeschlossen. Es vereint unter einem Dach Forschung und Entwicklung, Anwendungstechnik sowie eine Einrichtung zur Aus- und Weiterbildung für Silicon-und Polymeranwendungen, die WACKER ACADEMY.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Wacker Chemie AG Hanns-Seidel-Platz 4 D-81737 München Telefon: +49 (0) 89 6279 01 FAX: +49 (0) 89 6279 1770 Email: info@wacker.com WWW: http://www.wacker.com Branche: Chemie ISIN: DE000WCH8881 Indizes: MDAX, CDAX, Prime All Share Börsen: Freiverkehr: Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt: Berlin, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Nadine Baumgartl
Presse und Information
Tel.: +49 (0)89 6279 1604
E-Mail: nadine.baumgartl@wacker.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001