Spindelegger: Null Toleranz bei weiblicher Genitalverstümmelung

Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung

Wien (OTS) - "Weibliche Genitalverstümmelung ist eine unvorstellbar grausame Praxis und eine der schlimmsten Verletzungen von Menschenrechten", so Außenminister Michael Spindelegger anlässlich des 10. Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung. "Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation sind weltweit immer noch 140 Millionen Mädchen und Frauen von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen. Sie wurden oft im frühen Kindesalter verstümmelt und müssen ein Leben lang mit den Folgen kämpfen. Viele Mädchen und Frauen sterben, ob direkt beim Eingriff oder bei späteren Komplikationen, zum Beispiel bei einer Geburt."

"Wir dürfen daher nicht wegschauen", so Vizekanzler Spindelegger weiter. "Weibliche Genitalverstümmelung darf nicht toleriert werden und wir müssen alles daran setzen, junge Mädchen künftig davor zu bewahren. Österreich engagiert sich daher seit Jahren auch international gegen weibliche Genitalverstümmelung. Erst Ende 2012 hat die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit beispielweise 120.000 Euro für ein von UNICEF durchgeführtes Projekt gegen Genitalverstümmelung in Äthiopien - einem Schwerpunktland der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit - zur Verfügung gestellt."
"Im Herbst 2012 wurde in der UNO-Generalversammlung auch erstmals eine Resolution zur Beendigung der weiblichen Genitalverstümmelung angenommen. Österreich hat diese Initiative der afrikanischen Gruppe selbstverständlich von Anfang an unterstützt und ich begrüße es, dass es den afrikanischen Ländern gelungen ist, hier ganz bewusst ein Zeichen zu setzen. Wir werden sie weiterhin im Kampf gegen diese leider noch auf allen Kontinenten auftretende Menschenrechtsverletzung unterstützen."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3320; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001